Lichtstark und zeitlos elegant: LED-Leuchten von Nimbus für das Büro

Force One – leistungsstark und mit schlanker Silhouette
In vorderster Front, direkt an der Schreibtischkante, steht Force One, der neue Vorstreiter mit technischen Funktionen: die LED-Arbeitsplatzleuchte von Nimbus – frei nach dem Star Wars Motto: „May the force be with you“. Die Leuchte am Arbeitsplatz hat mit nur 20 Millimetern Höhe einen sehr flachen Leuchtenkopf, der ihr eine schlanke Silhouette verleiht. Etwas gewichtiger ist der Fuß, der die gesamte Steuerungstechnik integriert und weitgehend unsichtbar unterhalb der Schreibtischplatte platziert werden kann.

Das Modell schlägt einen großzügigen Bogen, sodass es den Arbeitsplatz zentral ausleuchtet. Force One ist mit einem hinzu- und abschaltbaren Indirektlichtanteil ausgestattet. Beim Einsatz der Power-Version kann, bei geeigneten Raum- und Lichtbedingungen, sogar auf weitere Beleuchtung in der Umgebung verzichtet werden – Force One ist ein effizienter Einzelkämpfer, der im Power-Modus bis zu 8.000 Lumen verströmt. Komfortabel und intuitiv zu steuern ist Force One über zwei bündig in das Leuchtenprofil integrierte kapazitive Schalteinheiten; auch die neue Präsenz- und Tageslichtsensorik ODLS.next ist darüber aktivierbar.

Der Entwurf vereint technische Anmutung mit spielerischer Leichtigkeit. Rupert Kopp, Designer von Force One, spricht von einem „dynamischen und gleichzeitig ruhigen und aufgeräumten Bild in einer Bürosituation“. Nimbus-Gründer und Geschäftsführer Dietrich F. Brennenstuhl sagt: „Die LED-Technik bietet sich an, um unserer Gestaltungsmaxime zu folgen: alles Überflüssige beiseite zu lassen und sich darauf zu konzentrieren, was eine gut funktionierende Leuchte braucht.“

In diesem Sinne wurde auch der für alle Nimbus-LED-Leuchten charakteristische Diffusor mit den Kegelsenkungen zur Entblendung und Lichtlenkung weiter verfeinert. So ist die Force-One mit einem optimierten Softlichtdiffusor aus hochwertigem Polycarbonat ausgestattet, der im Zusammenspiel mit den anderen Leuchtenkomponenten wirkt.
Leuchtkraft: Die klassische Office Air LED mit neuer Power-Funktion
Seit der ersten Generation der Office Air, die gemeinsam mit Behnisch Architekten entwickelt wurde, sind gerade einmal sechs Jahre vergangen – und die chromglänzende Arbeitsplatzstehleuchte gilt bereits heute als Klassiker.

Doch hinter dem unverändert zeitlosen Erscheinungsbild steckt eine komplett überarbeitete Lichttechnik: Neue LED-Packages mit bis zu 8.690 Lumen sowie eine optimierte Steuerungselektronik machen sie zu einer leistungsfähigen und effizienten LED-Arbeitsplatzstehleuchte in ihrem Segment.

Auf der diesjährigen Light + Building wurde die Office Air LED erstmals als Power-Variante vorgestellt: Das heißt, bei Zuschalte des indirekten Lichts zur allgemeinen Aufhellung des Raumes kann bei geeigneten Raum- und Lichtbedingungen auf weitere Beleuchtung verzichtet werden – die Office Air LED Power strahlt hell genug.

In allen Varianten – als Steh-, Pendel- oder spezielle Tischversion für USM Haller – kann das Licht der Office Air effizient eingesetzt werden: direktes und indirektes Licht lassen sich nach Bedarf getrennt hinzu- oder abschalten.

Zudem ist sie dimmbar und kann mit einer Präsenz- und Tageslichtsteuerung (PDLS) ausgestattet werden – wenn der Arbeitsplatz verlassen und erneut betreten wird. Schaltet sich die Leuchte automatisch aus und wieder ein. Ein Tageslichtsensor ermittelt das Umgebungslicht und regelt kontinuierlich nach, so dass ein kontinuierliches Helligkeitsniveau erreicht wird.
Nimbus Group - www.nimbus-group.de
Newsletter

Das Neueste von
HIGHLIGHT direkt in Ihren Posteingang!