Weniger Energieverbrauch

Die Sicherheits-, Klima- und Lichttechnik aber auch die Ausstellungsgestaltung wurde dabei auf den neuesten internationalen Stand gebracht,  um auch in Zukunft Ausstellungen auf höchstem Niveau zu ermöglichen. Das modulare Lichtsystem Lighttools von Zumtobel bringt beste Lichtqualität und gleichzeitig hervorragende Energieeffizienz in das Museum. 
Modernisierung zahlt sich aus
Das Projekt im Rahmen der Initiative "heute für morgen" wurde zum Vorzeigeobjekt für energieeffizientes Modernisieren im Museumsbereich in ganz Deutschland. Die Energiekosten des Museums werden künftig um bis zu 70 Prozent gesenkt. Damit konnte die Maßnahme in das Förderprogramm der deutschen Energie-Agentur aufgenommen werden. Das innovative neue Museumskonzept weckt Neugier auf Kunst, Kultur und Geschichte.

Ein wichtiger Bestandteil im Planungsprozess war die Integration eines flexiblen Beleuchtungskonzeptes in die Gesamtgestaltung. Dabei geht es nicht nur um eine optimale Ausleuchtung der ausgestellten Exponate, sondern in gleichem Maß um den Schutz der teilweise sehr alten wertvollen Gegenstände vor Wärme und UV-Strahlung. 
Ein Museum ist eine besondere Herausforderung bei der Sanierung. Standardlösungen zur Energieeinsparung waren deshalb von Beginn an ausgeschlossen.  Die Luwoge consult hat eine Lösung gefunden, bei der das Zusammenspiel der Technik bei Kühlung, Beleuchtung und Lüftung optimal aufeinander abgestimmt ist. Die bisherige Beleuchtung im Museum wurde komplett ausgetauscht. Das Licht kann nun, je nach Lichtverhältnissen und Bedarf, in Szenarien gesteuert werden, jede Leuchte ist auch einzeln dimmbar. Der ursprüngliche Verbrauch wird so auf zirka ein Drittel gesenkt.




Die Grundbeleuchtung wird durch breitstrahlende Leuchten realisiert, die auch bei Deckenhöhen von bis zu acht Metern eine sehr gleichmäßige Beleuchtung gewährleisten. Zusätzliche Akzente setzen die Spots der Serie Lighttools, die mit Entladungslampen 70 Watt bestückt sind.

Optimale Bedingungen
Die Modernisierung schafft für den Kulturbetrieb optimale Bedingungen „Zunächst einmal sind jetzt die konservatorischen Voraussetzungen dafür gegeben, dass wir unsere Sammlung adäquat ausstellen und alle Bedingungen für Leihgaben bei Wechselausstellungen erfüllen können. Aber natürlich können wir die Werke nun auch viel besser zur Geltung bringen: Wir haben eine ganz neue Beleuchtung, die sehr viel ausmacht; im Sammlungsbereich wertet ein edles Parkett das Ambiente enorm auf und schließlich trägt auch eine neue Raumstruktur zu deutlich mehr Klarheit, Ruhe, Konzentration und Großzügigkeit bei.
Ein solches Ambiente ist attraktiv – nicht nur für die Besucher, sondern auch für Künstler und Sammler. Wir können Ausstellungen auf höchstem Niveau anbieten und die Räumlichkeiten für Events unterschiedlicher Couleur oder für stilvolle Empfänge nutzen“, betonte Dr. Reinhard Spieler, Direktor des Wilhelm-Hack-Museums.

Projektinfos:


Projekt:
Wilhelm-Hack-Museum, Ludwigshafen/DE
Bauherr:
Technische Werke der Stadt Ludwigshafen/DE 

Elektroinstallation:
Imtech, Neustadt/DE 
Lichtlösung/Leuchten:
Lighttools Lichtsystem, Mirel Rasterleuchten, Spotlight II Einbauleuchten in IP 54, Lighttools Strahler mit HIT / 70 Watt von Zumtobel Licht GmbH, Lemgo/DE

http://www.wilhelmhack.museum
http://www.imtech.de
http://www.luwoge-consult.com/
http://www.zumtobel.de
Newsletter

Das Neueste von
HIGHLIGHT direkt in Ihren Posteingang!