Design Sensor Außenleuchte iHF von Steinel ist in drei Ausführungen erhältlich

Der Einsatz der energiesparenden LED-Technologie sorgt zudem für mehr Wirtschaftlichkeit bei langer Nutzungsdauer. Steinel ist es nach eigenen Aussagen damit erstmals gelungen, den Sensor in einer Außenleuchte vollständig unsichtbar zu machen. Hierfür wurde der iHF-Sensor in die Leuchte integriert.

Die Hochfrequenz-Technik sorgt dabei für die sichere und einwandfreie Registrierung von Personen. Mit einer sehr guten radialen und tangentialen Erfassung hat er eine einstellbare Reichweite von 2 bis 5 Metern. Sein Erfassungswinkel soll 180 Grad betragen. Registriert der Sensor Bewegungen, wird das Licht angeschaltet. Nach einer individuell einstellbaren Nachlaufzeit von 5 Sekunden bis zu 15 Minuten schaltet sich das Licht automatisch wieder ab. So wird Licht nur eingesetzt, wenn es auch wirklich benötigt wird. Dies spart nicht nur Energie, sondern auch bares Geld.

Die Dämmerungseinstellung vermeidet zudem unnötiges Einschalten der Design Sensor-Leuchte am Tag. Über einen Drehregler kann die Helligkeitsschwelle stufenlos von der Nachteinstellung bei 2 Lux auf bis zu 2.000 Lux für Tageslicht festgelegt werden. Eine Grundhelligkeit von 10 Prozent kann variabel eingestellt werden.
Der für das Auge sehr angenehme Soft-Lichtstartdimmt das LED-Lichtsystem in der Sensor-Leuchte stufenlos auf volle Leistung hoch. Bei einer durchschnittlichen Nutzungsdauer von zirka 4,5 Stunden pro Tag wird laut Hersteller eine Lebensdauer von etwa 30 Jahren erreicht. Die Design Sensor Außenleuchten iHF von STEINEL gibt es in 3 unterschiedlichen Ausführungen: Downlight, Down-/Uplight, Down-/Uplight  mit Hausnummer.

Alle Modelle sind nach IP44 gegen Spritzwasser aus allen Richtungen geschützt und somit ideal für die Beleuchtung der Außenbereiche rund ums Haus geeignet. Steinel gewährt eine Garantie von 3 Jahren und sollen ab Januar 2013 im Handel erhältlich sein.
Steinel - www.steinel.de
Newsletter

Das Neueste von
HIGHLIGHT direkt in Ihren Posteingang!