Innovative Architektur

Das gesamte Konzept wurde in Zusammenarbeit mit Traxons Mutterkonzern Siemens und mit dem Licht-Design-Büro Hefti Hess Martignoni umgesetzt. Insgesamt wurden 1.230 Liner XB RGB LED-Leuchten, die dank der Hochleistungs-LEDs durch eine hohe Lichtausbeute bestechen an den Streckelementen der Fassade des Parkhauses installiert.

Die Produkte betonen das Gebäudedesign, zeichnen es nach oder lassen es im nächtlichen Kontext verschwimmen. Im idyllischen Zug wurde ein architektonisches Meisterwerk geschaffen, das zugleich ein Symbol für erneuerbare Energien ist.
Für die Umsetzung wurden vier verschiedene Standardmaße der Traxon Liner XB RGB LED-Leuchten verwendet, welche individuell angesteuert werden können. Dank seiner angepassten Optiken ist der Liner XB die perfekte Lösung für die gleichmäßige und intensive Beleuchtung des Parkhauses in Zug.

Zusätzlich wurden speziell auf dieses Projekt zugeschnittene LED-Leuchten mit Sonderlängen entwickelt, um flexibel auf die besonderen Gegebenheiten des Gebäudes eingehen zu können. Eine zusätzliche Herausforderung bestand in der 70 Meter langen Verkabelungsdistanz zwischen der zentralen Steuerungstechnik der gesamten Installation und den LED-Leuchten. Das Steuerungskonzept und die Technologie stammt von Traxons Marke „e:cue lighting control“.

Neben der Software Lighting Application Suite sind der e:cue Lighting Control LCS1 Server sowie der DMX Controller Butler Bestandteile, die dafür sorgen, dass faszinierende Lichteffekte auf der Fassade flexibel angesteuert werden können. Der Lichtdesigner Hefti Hess Martignoni entschied sich aufgrund der Kompetenz auf dem Gebiet von Beleuchtungslösungen und den hervorragenden internationalen Referenzen gezielt für Traxon und e:cue als Partner zur Realisierung dieses spektakulären Projektes.
Newsletter

Das Neueste von
HIGHLIGHT direkt in Ihren Posteingang!