Home News Technik Tridonic erweitert das Basicdim-wireless-Sortiment um drei Funkmodule

DALI trifft basicDIM Wireless

Tridonic erweitert das Basicdim-wireless-Sortiment um drei Funkmodule

Tridonic: Basicdim wireless module G2 / Basicdim wireless passive module G2
Basicdim wireless Modul G2 und Basicdim wireless Passivmodul G2

(Bild: Tridonic)

Die verkabelte Dali-Welt verknüpft Tridonic jetzt mit seinem Bluetooth-basierten Funksystem Basicdim wireless. Zum Einsatz kommen dabei Basicdim wireless Funkmodule. Je Installation fungiert dabei ein Modul als Übersetzer zwischen Dali und Bluetooth. Durch die Erweiterung der Installation um Basicdim wireless erhalten Tridonic-Kunden Zugriff auf ein umfangreiches Beleuchtungsökosystem. Zusätzliche Dali-Leitungen müssen nicht gezogen werden. Das reduziert den Installationsaufwand und senkt den Materialbedarf. Gleichzeitig steigt die Flexibilität der Installationen. Mit nur wenigen Handgriffen lassen sich die Beleuchtungskonzepte an neue Bedingungen und Anforderungen anpassen – das kommt Auftraggebern und Installateuren zugute.

Tridonic Basicdim wireless SR
Tridonic Basicdim wireless SR

(Bild: Tridonic)

Flexibles Dreiergespann

Für maximale Flexibilität hat Tridonic drei neue Funk-Module für verschiedene Anwendungsfälle entwickelt: Mit einer internen Dali-Busstromversorgung von 10 mA und seiner kompakten Bauform eignet sich das neue Basicdim wireless Aktivmodul G2 von Tridonic für den Einbau in Leuchten oder die Integration in die Unterputzdose. So lassen sich bestehende oder neue Leuchten und Schalter mühelos ohne Kabel vernetzen.

Neu im Tridonic-Portfolio ist auch das Basicdim wireless Modul SR. Das Aktivmodul mit einer Busstromversorgung von 50 mA kann auf Wunsch mit einem separat erhältlichen Zugentlastungsmodul ausgestattet werden. Das erleichtert die Installation des Funk-Moduls in der Zwischendecke. Eine besondere Verkabelung ist nicht erforderlich – das spart Zeit und senkt die Installationskosten.

Auch bei dem neuen Basicdim wireless Passivmodul G2 ohne interne Busstromversorgung setzt Tridonic auf eine kompakte Bauform: Es lässt sich auf Wunsch problemlos in eine Unterputzdose oder eine Leuchte integrieren. Voraussetzung ist hierfür lediglich eine weitere Komponente, welche die Stromversorgung zur Verfügung stellt. In Kombination mit Dali-2 Application Controllern wie dem Scenecom S, dem Scenecom evo DA2 oder anderen Controllern mit interner Stromversorgung wird das basicdim wireless Passivemodul G2 zum Bindeglied zwischen der verkabelten Dali-Welt und der drahtlosen Welt von basicdim wireless.

"Bestehende Dali-Installationen lassen sich mit den neuen Produkten mühelos erweitern sowie nach Bedarf auf- und umrüsten. Ganz so, wie es die jeweilige Situation erfordert", erklärt Tridonic-Produktmanager Manuel Stanzl.

Tridonic Basicdim wireless Modul

Anwendungsbeispiel: Drahtlose Not- und Sicherheitsbeleuchtung

Mit dem neuen Funk-Modul setzt Tridonic unter anderem ein normenkonformes drahtloses Not- und Sicherheitsbeleuchtungssystem um. Mit basicdim wireless als Backbone ermöglicht es die drahtlose Vernetzung von Not- und Sicherheitsleuchten ohne zusätzliche Verkabelung oder bauliche Maßnahmen über ein ausfallsicheres Mesh-Netzwerk. Gesteuert wird das System über einen oder mehrere Scenecom evo DA2 Controller. Das Basicdim Wireless Passivmodul G2 übernimmt in diesem Fall die Funktion eines Gateways.

"Durch die kompakte Form lassen sich die Basicdim wirless Funkmodule einfach in Not- und Sicherheitsleuchten integrieren. Dadurch ergeben sich für Anwender enorme Kostenersparnisse, da vorgeschrieben Funktions- und Dauertests bei Notleuchten automatisiert ausgeführt werden können", ergänzt Manuel Stanzl.

Benutzerfreundlich und sicher

Anwenderinnen und Anwender profitieren dabei unabhängig vom eingesetzten Funk-Modul von der Benutzerfreundlichkeit und Sicherheit von Basicdim wireless. Einmal aufgesetzt werden die über die Funkmodule ins Wireless-System eingebundenen Komponenten genauso behandelt und angezeigt wie die verkabelten Dali-Komponenten. Auch die Einbindung in ein übergeordnetes Gebäudemanagementsystem (Building Management System, BMS) ist möglich.

 

Über die Firma
Tridonic GmbH & Co. KG
Dornbirn
Newsletter

Das Neueste von
HIGHLIGHT direkt in Ihren Posteingang!