Licht-Leasing in Zusammenarbeit mit VKW

Typico modernisiert mit Zumtobel die Beleuchtungsanlage

Innovation spiegelt sich nicht nur in Typicos Produkten – von textiler Architektur, Membranfassaden hin zu Spezialprojekte im Großformat – wider, sondern auch im Gebäude. Modern und einladend zeigt sich der Firmensitz als einer der größten Holzbauten in Vorarlberg. Im Inneren empfangen warme Holztöne die Mitarbeiter. Die Decke des Produktionsbereichs besteht aus einer 38 Meter langen, freitragenden Holzleimbinderkonstruktion. Lichtbänder ziehen sich durch die anmutige Halle und füllen sie mit natürlicher Helligkeit.

Typico legt viel Wert auf Nachhaltigkeit und Ökologie. Nicht zuletzt deswegen entschied sich das Unternehmen für eine sparsame und umweltfreundliche LED-Beleuchtung für den Produktionsbereich. Auf einer Fläche von etwa 8000 m² auf zwei Stockwerken demontierte Zumtobel die über 670 bestehenden, auf Leuchtstofflampen basierenden Leuchten gegen 420 Leuchten mit LED-Ausstattung. Die Umsetzung erfolgte innerhalb kürzester Zeit – ohne den Betrieb zu stören.

Dank des Zumtobel Licht-Contracting, welches in einer Kooperation mit der VKW ausgeführt wird, kann sich Typico in Sachen Licht nun vollkommen auf den Experten verlassen – und sich auf sein Kerngeschäft konzentrieren. Das Unternehmen erhält ein umfangreiches Leistungspaket aus einer Hand – inklusive Planung, Umsetzung, Inbetriebnahme, Steuerung und langfristiger Wartung und Betreuung der Anlage.

"Vorher mussten wir Strom und Leuchten kaufen, jetzt kaufen wie einfach Licht", freut sich Dr. Thomas König, Geschäftsführer von Typico. "Dank des Leasing-Modells können wir unser Licht komplett in verantwortungsvolle Hände geben und haben für das gesamte Projekt einen einzigen verantwortlichen Ansprechpartner – das erleichtert die Zusammenarbeit sehr."

Ein neues Sehgefühl in den zwei Produktionsbereichen liefern die LED-Lichtbänder Tecton Basic für den Druckbereich und Tectron C für hohe Decken. Dank spezieller Split-Linsen-Technologie verteilen sie das Licht gleichmäßig über die große Fläche. Die neuen Leuchten erfüllen die besonders für den Druck wichtigen Anforderungen der hohen Farbwiedergabe und Farbechtheit. Die Natürlichkeit des Lichts in Kombination mit den optimierten Kontrasten erleichtert die Bewertung der Qualität von Textilien und Druckererzeugnissen.

"Wir freuen uns, dass wir mit der neuen Lösung unseren Energieverbrauch und den CO₂-Ausstoß deutlich reduzieren konnten. Aber das Wichtigste ist für uns, dass unsere Mitarbeiter von der neuen Beleuchtung profitieren", so Dr. König. Neben der Arbeitserleichterung wirkt sich das Licht positiv auf Ermüdungserscheinungen und auch auf das Gemüt aus. Eine deutliche Verbesserung für den Arbeitsplatz."

Ebenfalls erneuert wird die komplette Lichtsteuerung. Diese regelt die Beleuchtungsstärke je nach Tageslicht – intelligent, dynamisch und automatisch. Ein Sensor auf dem Dach misst kontinuierlich das einfallende Sonnenlicht und steuert je nach Tageslichtsituation die Leuchten. So erreicht sie die optimale Kombination aus natürlichem und künstlichem Licht. Die Steuerung basiert auf Wunsch von Typico auf dem bereits bestehenden KNX-Lichtmanagementsystem und befindet sich derzeit in der Umsetzung durch Zumtobel.

"Durch die Tageslichtnachführung und die neue Beleuchtungsanlage spart Typico in Zukunft 75 Prozent der für die Beleuchtung notwendigen Energie und 123 Tonnen CO₂ im Jahr ein", erklärt Tobias Kühne, Projektmanager für schlüsselfertige Projekte und Finanzdienste bei Zumtobel.

Über die Firma
Zumtobel Lighting GmbH
Dornbirn
Newsletter

Das Neueste von
HIGHLIGHT direkt in Ihren Posteingang!