Luctra: Mit hochwertiger Beleuchtung Mitarbeiter gewinnen und binden

Die ergonomische und individuelle Ausgestaltung des Arbeitsplatzes ist schon längst als wesentlicher Vorteil im Wettbewerb die motiviertesten und treuesten Mitarbeiter auf die Tagesordnung getreten. Dabei ist es nicht entscheidend, ob es sich bei dem Arbeitsplatz um einen flexiblen Schreibtisch im Großraum, im komfortablen Zweierbüro oder im modernen Open Space handelt.
Arbeitgeber müssen sich immer stärker mit anspruchsvollen Arbeitnehmern arrangieren, die Wert auf eine gesunden Arbeitsplatz legen und inzwischen nahezu die gleichen Maßstäbe zugrunde legen, wie für ihr eigenes Zuhause.
Die unterschiedlichen Arbeitssituationen wirken sich auf das Wohlbefinden und die Leistungsfähigkeit aus. Ein wesentlicher Faktor bei der Beurteilung des eigenen Arbeitsumfeldes ist das Licht.
"Office settings", eine Langzeitstudie innerhalb des Forschungsprojektes "Office 21 - Zukunft der Arbeit" des Fraunhofer Instituts zeigt die Bedeutung des Lichts als Einflussfaktor auf die Zufriedenheit mit der Büroumgebung auf. Die zu grelle oder ungenügende Beleuchtung des Arbeitsplatzes wurde dabei von den Probanden als signifikanter Einflussfaktor gewertet, der maßgeblich die Zufriedenheit am Arbeitsplatz prägt.
Die Studie, die in Form einer Online- Befragung fortlaufend noch bis 2020 durchgeführt wird, zeigt ebenso auf, dass die Zufriedenheit mit der Bürogestaltung einen höheren Einfluss auf das Wohlbefinden und die Motivation hat als beispielweise die Unabhängigkeit vom Arbeitsort. Zufriedene Mitarbeiter arbeiten demnach motivierter und sind leistungsfähiger. Die Büroumgebung ist deshalb potenziell ein wichtiges Aktionsfeld für Unternehmen, um Mitarbeiter positiv zu beeinflussen. Von 922 Befragten gaben nur 20 Prozent an, mit ihrer Büroumgebung sehr zufrieden zu sein. Das Ergebnis zeigt den enormen Handlungsspielraum auf.
Über die Zufriedenheit und Attraktivität mit der Arbeits- und Bürogestaltung kann man qualifizierte Mitarbeiter gewinnen und an sich binden. Die Schaffung einer angenehmen, gesunden und normgerechten Beleuchtung ist dabei dank modernster LED-Technologie ein unkomplizierter Weg. Außerdem können moderne Lichtlösungen auch ganz individuelle Ansprüche der Nutzer berücksichtigen.
Das Leuchtensortiment von Luctra bietet unterschiedliche Möglichkeiten, um raumindividuelle Beleuchtungsbedürfnisse zu erfüllen. Die Tischleuchten Table und Table Pro empfinden auf Wunsch den natürlichen Tageslichtverlauf nach. Dafür liefern die verbauten LEDs unterschiedliche Lichtfarben und können so die verschiedenen Leistungsphasen des Nutzers unterstützen. Zudem sind sie dimmbar.
Bei der Table Pro Variante hilft sogar die Steuerung per App, das Licht nach persönlichem Bedürfnis zu erzeugen. Bei flexibler Raumgestaltung und agilen Teams ist es dank App problemlos möglich, die Lichteinstellung an jeden anderen mit Luctra ausgestatteten Arbeitsplatz mitzunehmen. Die Tischleuchten sind deshalb eine gute und langfristige Möglichkeit, um die Zufriedenheit am Arbeitsplatz zu erhöhen. Ganz nach den eigenen Ansprüchen kann das Licht intuitiv eingestellt werden und liefert so gute Sehvoraussetzungen ohne aufdringlich zu sein.
Neben den Tischleuchten liefert Luctra mit Vitawork eine Stehleuchte, die dank der Kombination aus direkter und indirekter Beleuchtung für die besonders gleichmäßige Ausleuchtung des gesamten Büroraumes geeignet ist. Die im Leuchtenkopf verbauten LEDs liefern über ein Lichtpanel energieeffizient entweder eine asymmetrische oder symmetrische Lichtverteilung.
Vitawork ist je nach Raumgröße mit drei verschiedenen Lichtströmen zur optimalen Anpassung an die Raumgröße erhältlich. Die Steuerung kann zusätzlich zur Bedienung per Berührung sowohl über einen Lichtstärke- als auch Präsenzsensor erfolgen. Während der Präsenzsensor auf Bewegungen reagiert, gleicht der Lichtstärkesensor permanent natürliches Tageslicht und Raumhelligkeit miteinander ab.
Das LED-Licht der Vitawork passt sich für eine gleichbleibend hohe Lichtqualität selbstständig an und erfüllt die Anforderungen sowohl der DIN EN 12464-1 als auch der ASR 3.4. Sie verbindet deshalb mehrere Vorteile in einer einzigen Lichtquelle und liefert eine optimale Ausleuchtung der unterschiedlichen Räumlichkeiten als gute Voraussetzung einer angenehmen und fördernden Arbeitsumgebung. Aufgrund der Ausstattung mit Hochleistungs-LEDs und der Sensorsteuerung bietet sie zudem Potenzial für eine Einsparung des Energieverbrauchs von bis zu 80 Prozent.
Dass das Licht der Luctra Tischleuchten einen positiven Einfluss auf die Leistungsfähigkeit und Zufriedenheit der Nutzer hat, zeigt eine klinische Studie unter der Leitung von Schlafforscher Dr. med. Dieter Kunz am Berliner St. Hedwig Krankenhaus. Das Licht unterstützt gutes Sehen und damit nachhaltig Leistungs- ebenso wie Ruhephasen. Nachweislich fühlten sich die Teilnehmer der Studie am Abend weniger erschöpft und beendeten so zufriedener den Arbeitstag. Das funktioniert, weil die Leuchten durch die unterschiedlichen Lichtfarben (kalt-weiß bis warm-weiß) gezielte Impulse setzen können. Und das ganz individuell – durch den Nutzer kinderleicht am Bedienfeld oder per App gesteuert.
Luctra - www.luctra.eu
Office 21 - Zukunft der Arbeit - www.office21.de
Newsletter

Das Neueste von
HIGHLIGHT direkt in Ihren Posteingang!