Designauszeichnungen für die Sattler-Leuchten Palito und Favo

Es ist ein Spiel mit der Wahrnehmung: Die Pendelleuchte Palito setzt scheinbar die Gesetze der Gravitation außer Kraft. Asymmetrisch aufgehängt schwebt die stabförmige Leuchte waagerecht im Raum. Die schlanke Form verleiht Palito ein besonders elegantes Erscheinungsbild, auch wenn mehrere Leuchten kombiniert werden und spielerisch wie in einem Mobile interagieren.
Die Jury des renommierten Designpreises Focus Open war von Konzept und Design der Palito so überzeugt, dass sie die höchste Auszeichnung "Gold" vergab. "Die Leuchte überrascht nicht nur durch ihre filigrane Erscheinung, sondern vor allem durch ihren permanenten, wählbaren Balanceakt, begründet in der Asymmetrie der Aufhängung. Auf diese Weise können mehrere Leuchten spielerisch interagieren – wie bei einem Mobile", heißt es im Juryurteil.
Neben dem schlanken Leuchtenkörper verfügt Palito über weitere interessante Details. Mittels einer Rändelschraube, die ästhetisch an die Bedienköpfe von HiFi-Komponenten der 70er Jahre erinnert, wird die Leuchte über ein integriertes, fein justierbares Gegengewicht in die gewünschte Position gebracht – absolut waagerecht oder bewusst in einen schrägen Winkel gestellt. Neueste LED-Technik in Kombination mit speziell abgestimmten Linsen ermöglicht hohe Lichtwerte und eine blendfreie Abstrahlung. Gedimmt wird Palito berührungsfrei per Sensor über eine dezente Gestensteuerung. Die Leuchte wird mit einer gebürsteten Oberfläche in verschiedenen Farben sowie in einer polierten Variante angeboten.
"Inspiration für Palito gaben die filigranen Strukturen eines Mobiles, bei dem die einzelnen Elemente frei und doch verbunden miteinander im Raum schweben", erzählt Ulrich Sattler zur Entwicklung der Leuchte. Ausgehend von dieser Idee und dem Anspruch, dass die Leuchte einzeln oder eben in Kombination ein eindrucksvolles Bild ergeben soll, hat Sattler die Feinheiten des Produktdesigns in der bewährten Zusammenarbeit mit Michael Schmidt von code2design ausgearbeitet.
Michael Schmidt: "Palito – ein leuchtender Stab, der wie schwerelos im Raum schwebt. Faszinierend und poetisch zugleich."
Als spannende Variante dieser Leuchtenserie tritt Palito-Mikado auf. Die Dynamik sich kreuzender Linien korrespondiert mit der filigranen Struktur der Leuchtenstäbe. Die außergewöhnliche Wirkung des direkten und indirekten Lichts im Raum macht diese Ausführung zu einem Lichtobjekt mit besonderem Reiz.
Auch das modulare Lichtsystem Favo kam bei der Jury des begehrten Designpreises des Design-Centers Baden-Württemberg gut an:
"Favo ist ein sehr durchdachtes System, das vielfache Kombinationen ermöglicht und sich daher unterschiedlichsten Raumkonstellationen anpassen kann."
Das Lichtsystem erhielt eine spezielle Belobigung ("Special Mention") des Focus Open 2018. Die Besonderheit von Favo sind wabenförmige Lichtzellen mit Downlights oder Spots, die sich an den Knotenpunkten zu einer größeren Lichtstruktur verbinden lassen. Konzept und Design wurden von Blocher Partners entwickelt, die technische Entwicklung und Umsetzung liegt in den Händen von Sattler.
Freudige Überraschung am Rande der Preisverleihung des Focus Open: Für "herausragende Designqualität" erhält Palito die Auszeichnung "Winner" des German Design Award 2019. Die Preisverleihung findet im Februar 2019 statt.
Sattler - www.sattler-lighting.com
Palito - www.sattler-lighting.com/...palito
Favo - www.sattler-lighting.com/...favo
Newsletter

Das Neueste von
HIGHLIGHT direkt in Ihren Posteingang!