Messe Elektrotechnik 2019 in Dortmund

Die zweijährlich stattfindende Elektrotechnik hat sich in ihrer bald 50-jährigen Geschichte als zentraler Anlaufpunkt für Branchen Elektrotechnik und Elektronik etabliert. Fest verankert in den Terminkalendern von Ausstellern und zuletzt 21.000 Fachleuten aus Industrie und Handwerk treffen hier Entscheider aus NRW, Deutschland und den BeNeLux-Staaten auf führende Lösungsanbieter aus aller Welt.
"Der zentrale Standort Dortmund im Herzen Nordrhein-Westfalens macht die Fachmesse zum Heimspiel für renommierte Unternehmen aus Entwicklung und Produktion sowie für wichtige Hersteller und Anbieter. Auch das umfangreiche Rahmenprogramm mit zahlreichen Fachvorträgen von hochkarätigen Referenten bietet allen Teilnehmern einen faszinierenden Ausblick auf die Trends und Entwicklungen von heute und morgen", erklärt Sabine Loos, Hauptgeschäftsführerin der Westfalenhallen Dortmund GmbH. Industrie und Handwerk rücken näher zusammen und können voneinander profitieren.
Seit 2015 widmet sich die Elektrotechnik neben dem Handwerk auch verstärkt der Industrie. Das große und positive Feedback sowie das rege Interesse der Branche an hochwertigen und zukunftsweisenden Lösungen führen dazu, dass der Schwerpunkt Industrie im Jubiläumsjahr 2019 weiter ausgebaut wird. Neben Sonderausstellungsflächen, informativen Foren und Anbietern spannender Lösungen, präsentiert sich zum Beispiel die Initiative "In|Die Region Ruhr 4.0: Kompetenznetz Digitale Produktion" der Wirtschaftsförderung Dortmund und weiterer Städte des Ruhrgebiets zum ersten Mal auf der Messe. Hierbei handelt es sich um die Förderung der Produktionswirtschaft in der Region Ruhr bei Innovationsprozessen und ihrer Sensibilisierung für das Thema Industrie 4.0. Produzierende Betriebe vernetzen sich mit Dienstleistern rund um die industrielle Wertschöpfungskette und finden so die passenden Partner, um den Weg der digitalen Transformation zu beschreiten. Beispielsweise konnte ein Simulationsanbieter bei einem Kunststoff-Hersteller dazu beitragen, dass dieser die Anlaufzeiten seiner Spritzgussfertigungslinie deutlich reduzieren konnte.
Hallenübersicht
Wie auf den vergangenen Messen sind die wichtigsten thematischen Felder der Elektrotechnik auch 2019 in eigenen Hallen untergebracht:
  • Halle 3B: Lösungen für Gebäude
  • Hallen 4 und 5: Lösungen für Industrie und Energietechnik
  • Halle 6: Lösungen für Lichttechnik
  • Halle 7: Nachwuchs & Karriere
Die Messe richtet sich traditionell an das Handwerk und bietet Lösungen für den praktischen Einsatz. So ist beispielsweise eine Halle für den Bereich Gebäudetechnik reserviert, wo von der neusten Elektroinstallationstechnik über Gebäudeautomation bis hin zu Ladeinfrastruktur für E-Mobilität die neuesten Entwicklungen und effizientesten Lösungen zu finden sind. Der Hallenplan ist mit seinen zwei Hallen für Industrie und Energietechnik Beleg, dass die Elektrotechnik auch ihre Position als wichtige Messe für industrielle Lösungen als Teil der Elektrobranche weiter ausbaut.
Themenfelder am Puls der Zeit:
  • Vernetzung und Digitalisierung,
  • Industrie 4.0,
  • Internet der Dinge (IoT),
  • intelligente Netze,
  • Energiewende,
  • moderne Lichtkonzepte mit neuester LED-Technologie,
  • Human Centric Lighting und
  • neuesten Trends der Gebäudeautomation
  • ist die Fachmesse auch 2019 am Puls der Zeit.

Dabei deckt die Elektrotechnik alle Facetten der Elektrobranche ab und bestätigt so ihren Ruf als hochwertigen Branchentreff. Dies bestätigen auch die bisherigen Anmeldungen von Branchengrößen wie Schneider Electric, ABB, Bachmann oder Dehn + Söhne.
Fachlicher und ideeller Träger der Elektrotechnik ist der Fachverband Elektro- und Informationstechnische Handwerke NRW. Für Lothar Hellmann, Präsident des Fachverbands sowie des ZVEH (Zentralverband der Deutschen Elektro- und Informationstechnischen Handwerke), zeichnet sich eine Dynamisierung der Märkte ab: "Die Digitalisierung prägt Wirtschaft und Gesellschaft wie keine andere Entwicklung in den vergangenen Jahrzehnten. Arbeitsabläufe, Produktionsprozesse, Serviceanforderungen und Kundenerwartungen verändern sich auf revolutionäre Art und Weise. Diese Veränderungsprozesse werden sich in der Wertschöpfungskette von Industrie, Fachgroßhandel und Handwerken wiederspiegeln." Nach seiner Auffassung gilt es insbesondere, die gemeinsamen Stärken der Branche zu betonen.
Wichtige Zielgruppen der Messe sind neben Fachkräften aus dem Handwerk und der produzierenden Industrie aller Branchen, Architekten und Planer, Fachleute aus Kommunen, Objektbetreuer, Investoren und Planer aus der Immobilienwirtschaft und Energieversorger. Auch Handel und Einkauf finden ihre Ansprechpartner auf der Messe.
Elektrotechnik Dortmund - www.messe-elektrotechnik.de
Newsletter

Das Neueste von
HIGHLIGHT direkt in Ihren Posteingang!