Home News News Volksfeststimmung beim BJB-Jubiläum

Volksfeststimmung beim BJB-Jubiläum

Die jüngsten Meldungen aus dem Hause BJB waren positiv: Nach schwierigen Geschäftsjahren haben die Neheimer es offensichtlich geschafft, sich in der LED-Welt einen Platz zu erobern. Von Kurzarbeit, Minusstunden oder gar Entlassungen kann momentan keine Rede mehr sein. Im Gegenteil: BJB stockt seine Kapazitäten wieder auf – und diese Wende bot allen Grund zur Feierlaune.
Dicht gedrängt standen die Besucher an den Maschinen in der Technik und ließen sich von den BJB-Mitarbeitern CNC-Bearbeitung, Automation & Co. erklären. Allein schon die Zahlen beeindruckten die Zuhörer: Gut 600 Millionen Teile produzieren die Mitarbeiter mit den 53 Spritzgussmaschinen in der Kunststoffverarbeitung. Im Hochregallager gibt es 21.500 Lagerplätze; 60.000 Packstücke werden von hier aus pro Jahr in alle Welt versendet.
Und es blieb nicht nur beim Zusehen und Zuhören: In einer Forscherwerkstatt konnten jung und alt selbst ihrer Technikbegeisterung und Experimentierfreude freien Lauf lassen. Beim Bau von Elektromotoren, Luftraketen, 3-D-Bildern und Gummizugautos wurden physikalische Prinzipien auf ganz einfache Weise deutlich – und begeisterten die Hobby-Forscher offensichtlich.
Lange Schlangen gab es am Segway-Parcours und an zwei Grafitti-Wänden: Ein ganzer Tisch voller Farben, Kinder und Jugendliche in Lackiereroveralls und Tipps vom bekannten Kölner Grafitti-Künstler Semor – dieses Angebot kam offensichtlich bestens an. Ebenso wie das Show-Programm des wortgewandten Ensembles Chapeau Bas und den Physikanten.
Selbst bei Verpflegungsständen hatte BJB für Besonderes gesorgt: Als Unternehmen, das weltweit unterwegs ist und Töchter auf drei Kontinenten hat, gab es einen Streifzug durch die internationale Küche. Ob Amerikanisch, asiatisch, mediterran oder auch sauerländisch – für jeden Geschmack war etwas dabei. Die Caféteria hatte neben Kuchen und Kaffee ein weiteres Schmankerl zu bieten: Beim Blick aus dem vierten Obergeschoss des BJB-Verwaltungsgebäudes über Neheim zückte mancher Gast das Smartphone, um die Kulisse festzuhalten.
Bei BJB bleibt der Tag der Offenen Tür lange in Erinnerung: Zum Jubiläum hat das Unternehmen das Foyer des Verwaltungsgebäudes neu gestaltet. Der Künstler Pellegrino Ritter hat dazu sieben großformatige Bilder geschaffen, deren Motive in Verbindung zu BJB und Neheim stehen. Auf diesen sieben Bildern haben alle Besucher sich mit ihrer Unterschrift verewigt.
Für die BJB- Mitarbeiter klang der Tag mit einer Betriebsfeier aus – neben dem 150jährigen Firmenbestehen wurden dabei auch acht Mitarbeiter für ihre 25jährige Zugehörigkeit zum Unternehmen gefeiert.
BJB - www.bjb.com
Newsletter

Das Neueste von
HIGHLIGHT direkt in Ihren Posteingang!