Nano-LED-Treiber von Seoul Semiconductor mit 13,5 x 13,5 mm

Phase-cut-LED-Treiber der Nano-Driver-Serie von Soul Semiconductor mit einer Größe von lediglich 13,5 mm x 13,5 mm x 1,42 mm
Der Treiber kann mit AC- oder DC-Netzgeräten betrieben werden. Hergestellt mit der Original-Acrich-Technologie von Seoul Semiconductor, umfasst die Nano-Driver-Serie einen direkt auf dem Substrat befestigten integrierten Schaltkreis, womit die Größe des Wandlers erheblich reduziert wird.
"Die neue NanoDriver-Serie bedeutet für Lichtdesigner eine Wende, da sie in die Lage versetzt werden, Größe, Gewicht und Volumen ihrer Leuchten zu reduzieren“, erläuterte Keith Hopwood, Executive Vice-President bei Seoul Semiconductor. "Diese enorme Größenreduzierung ist das Ergebnis der kontinuierlichen Investitionen des Unternehmens in Hochvolt-LED-Technologie, kombiniert mit einer Leistungstopologie, die zu einer geringeren Größe, höheren Effizienz und niedrigeren Kosten führt."
Darüber hinaus wird Seoul Semiconductor in absehbarer Zukunft seine Micro-Driver-Serie mit hochleistungsfähigen Treibern für LED-Leuchten von 900 bis 2.400 Lumen vorstellen. Die Micro-Driver-Serie ist mit einem Miniaturgehäuse kombiniert, das die Größe des Wandlers um mehr als das Zehnfache senkt. Dies ermöglicht die Integration des Steuerschaltkreises in den externen Treiber, sodass entweder mehr Lichtquellen auf der Leiterplatte befestigt, oder die Größe der Leiterplatte verringert werden kann.
Die Nano-Driver-Serie kommt mit wenigen externen Bauteilen aus und bietet 16 W oder 24 W Ausgangsleistung in einem Gehäuse von nur 13,5 mm x 13,5 mm x 1,42 mm. Die Treiber sind ideal für Downlights, Einbau- und Schienenleuchten sowie Spotlights geeignet. Ihre geringe Größe ermöglicht hauchdünne und neuartige Beleuchtungsvorrichtungen in Wandleuchten, sodass der konventionelle Lampenaustausch möglich ist, ohne dass eine großflächige Aussparung für den Treiber erforderlich ist oder die Lichtausbeute abnimmt.
Die daraus resultierende geringere physikalische Größe der LED-Treiber kann erhebliche Auswirkungen auf das Geschäft der Beleuchtungsindustrie haben, da Lichtdesignern ermöglicht wird, die Größe der Leuchten um 20 Prozent zu reduzieren, was Transport- und Lagerkosten deutlich senkt. Da konventionelle LED-Treiber schwer und sperrig sind, werden sie in der Regel per Seefracht von den Herstellern in Asien an europäische und nordamerikanische Beleuchtungshersteller versandt, wobei die Transportdauer bis zu sechs Wochen beträgt. Die Nano-Driver-Serie ist so klein und leicht, dass die Luftfracht praktikabel und wirtschaftlich ist. Dies reduziert die Lieferzeit – die gesamte Lieferkette wird somit flexibler und reaktionsschneller.
Die Nano-Driver-Serie besteht aus vier Modellen, ausgelegt für eine Ausgangsleistung von 16 W und 24 W, für LED-Baugruppen, die bei Eingangsspannungen von 120 V oder 230 V (50 bis 60 Hz) betrieben werden. Die LED-Treiber haben typische Effizienzen von 85 % sowie einen Leistungsfaktor von <0,9 und sind auf einen Einschaltstrom von <300 mA ausgelegt. Sie haben einen Überhitzungsschutz, die die LED-Stromstärke bei Temperaturen von mehr als 160°C begrenzt. Der Betriebstemperaturbereich liegt bei -40° bis +70°C (Umgebung) und bei -20° bis +85°C (am TC-Punkt).
Die Treiber sind UL geprüft, bieten einen flickerfreien, gering überlagerten Wechselstrombetrieb für Phase-cut-Dimmer und sind konform mit California Title 24, sodass Lichtdesigner hohen Design-Anforderungen nachkommen können, darunter geringes Flackern, ein hoher Leistungsfaktor, Class B EMI und 2 kV-Stoßspannung.
Seoul Semiconductor - www.seoulsemicon.com
Nano-Treiber-Serie - www.seoulsemicon.com/.../Drivers/...
Newsletter

Das Neueste von
HIGHLIGHT direkt in Ihren Posteingang!