Preisgekrönte Entwürfe aus Recycling-Material - vom Regenschirm zum Kronleuchter

Verstellbare Lichtobjekte aus Regenschirmen, Foto: Matthias Wisniewski
Auf den ersten Blick wirken die Wohnaccessoires wie neuglänzende Designerstücke. Beim näheren Hinschauen offenbart sich das glamouröse Lichtobjekt als ausgedienter Regenschirm und das Tischgeschirr in modernem Schwarz als Sammelsurium ausrangierter Besteckserien. Design aus Recycling-Material – das eint die Objekte, die beim Deutschen RecyclingDesignpreis ausgezeichnet werden.
Udo Holtkamp, Vorstand der RecyclingBörse (Herford), die den Wettbewerb ausrichtet: "Wir rufen Designer auf, den verborgenen Sinn weggeworfener Dinge zu entdecken und Rest- sowie Abfallmaterialien als Ressource für neue Produkte zu nutzen."
Die Gewinner-Objekte des Wettbewerbs 2015 werden vom 3. bis 4. Juni auf der Messe "Loft  – Das Designkaufhaus" in den Karlsruher Messehallen gezeigt. Design-Profis, Agenturen, Marktneulinge und Hochschulen präsentieren dort neue Produkte aus den Bereichen Möbel, Wohnaccessoires, Mode und Schmuck für das designaffine Publikum. Das Format feierte 2015 Premiere, steht für junges und innovatives Design und findet parallel zur Messe "Eunique" statt.
Von fein gearbeitetem Schmuck über individuell geschneiderte Mode bis hin zu liebevoll bis ins Detail gestaltete Möbel und Wohnaccessoires – auf der Eunique, einer international jurierten Messe im Unikat- und Kleinserienbereich, präsentieren über 300 Gestalter ihre Objekte. Die Ausstellungsstücke überraschen im Umgang mit Material und Form und spielen mit der Spannung zwischen freier Kunst und Gebrauchsgegenständen.
In diesem Umfeld wurde der Entwurf von Matthias Wisniewski aus Unna ausgezeichnet, der aus weggeworfenen Regenschirmgestellen Nachttisch- und Arbeitslampen oder gar glamouröse Kronleuchter herstellt.
Loft Designkaufhaus - www.loft-designkaufhaus.de
Matthias Wisniewski - mateodesign.jimdo.com
Newsletter

Das Neueste von
HIGHLIGHT direkt in Ihren Posteingang!