Osram öffnet Programmierschnittstelle für Lightify

Osram bietet dafür nun die offene Programmierschnittstelle (Rest Api) für Lightify an, mit der eigene Lightify-Apps sowohl für Desktop als auch für Mobilgeräte erstellt werden können. Die Beleuchtung zuhause kann so noch individueller nach eigenen Bedürfnissen und Wünschen gesteuert oder mit anderen Applikationen kombiniert werden. Mit Öffnung der Schnittstelle lässt sich Lightify zudem in umfängliche Home-Automatisierungs-Applikationen integrieren.
"Die Schnittstelle für Lightify Home bietet durch die Cloud-Anbindung fast grenzenlose Möglichkeiten, das Licht zuhause zu gestalten – egal, wo man sich gerade befindet. Kreative Köpfe mit Programmierkenntnissen können sich damit in Sachen Lichtsteuerung verwirklichen", so Timon Rupp, der bei Osram für Lightify verantwortlich ist.
Osram bietet zusätzlich eine spezielle Anleitung, die die Anwender über die wichtigsten Programmierschritte informiert. Dort werden zudem Beispielanwendungen und -codes vorgegeben. Danach kann jeder Nutzer mit entsprechenden Programmierkenntnissen kreativ werden: Von speziellen Lichtszenarien für Kindergeburtstage oder Weihnachten bis hin zu innovativen Vernetzungsmöglichkeiten, in denen das Licht beispielsweise in Zusammenspiel mit Thermostaten oder anderen Haushaltsgeräten agiert.
Die offene Programmierschnittstelle ist ein weiterer Baustein für die Zukunft ganzheitlicher Smart-Home-Systeme. Die offene Schnittstelle zu Lightify ist regional unterschiedlich aufgebaut (s. Links am Ende des Beitrags).
Osram - www.osram.com
Schnittstellen-Info EU - eu.lightify-api.org
Schnittstellen-Info USA, Kanada, Australien - us.lightify-api.org
Newsletter

Das Neueste von
HIGHLIGHT direkt in Ihren Posteingang!