iPro von Iguzzini zaubert Licht in den urbanen Raum

Mit i-Pro ist Iguzzini die Entwicklung einer schwenkbaren LED Aufbauleuchte für Boden, Wand und Decke gelungen, die sich harmonisch in die Architektur integriert und ihr Licht fast wie aus dem Nichts erstrahlen lässt. Den Entwurf für die Leuchte lieferte der mehrfach preisgekrönte italienische Architekt Mario Cucinella. Eine neue Chip-on-Board Variante soll die ohnehin energiesparende i-Pro nach Angaben des Herstellers um um durchschnittlich 50 % effizienter machen.
Schattenfrei, homogen und farbkonsistent
Darüber hinaus profitiert i-Pro in Kombination mit Hochleistungslinsen und dem Optibeam Reflektor von Iguzzini von vielen weiteren Charakteristika der fortschrittlichen C.o.B. Technologie. Schatten an der Lichtaustrittfläche sind dem kleinen Kubus fremd.
Weitere Eigenschaften sind ein erhöhter Sehkomfort, präzise Lichtkegel, eine besonders homogene Lichtverteilung und die hohe Farbkonsistenz der zwei angebotenen Lichtfarben warmweiß und neutralweiß (Mac Adam <3 ). Aufgrund einer neuen Wide Flood Optik mit Lichtaustrittswinkeln von ca. 48° bis 60° lassen sich mit der C.o.B. Variante jetzt noch größere horizontale Flächen im Außenraum homogen fluten. Ästhetisch vorteilhaft ist, dass sich iPro die LED Technologie, die sie in sich hat, nicht ansehen lässt. Denn bei der C.o.B. Variante versteckt sich die Lichtquelle tief im Reflektor und lässt i-Pro wie eine klassische Leuchte wirken.
Viel Zubehör – viel Planungsspielraum
Wechselreflektoren, die größtmögliche Flexibilität erlauben, sind fester Bestandteil des Zubehörprogramms für i-Pro C.o.B. Bei den Diffusoren kann zwischen klassischem Glas und Prismaglas gewählt werden. Alternativ steht für die Abdeckung ein Refraktor zur elliptischen Lichtverteilung zur Verfügung. Prismaglas und Vorsatzzylinder sind bei den Spot-Optiken obligatorisch.
Zum Berührungsschutz von Reflektoren und Lichtquellen werden optional ein Lamellenrahmen und ein Schutzgitter angeboten. Abblendklappen, die je nach Beleuchtungsanforderungen einzeln oder in Kombination einsetzbar sind, runden das Zubehörangebot ab. Damit können störende Blendeffekte ebenso eliminiert werden, wie die ökologisch und letztlich auch energetisch kritisierte sinnlose Lichtverschmutzung.
Iguzzini - www.iguzzini.de
Mario Cucinella - www.mcarchitects.it
Newsletter

Das Neueste von
HIGHLIGHT direkt in Ihren Posteingang!