Oviso: OLED Beleuchtung an der Hochschule Luzern

Die Hochschule Luzern ist die Fachhochschule der sechs zentralschweizer Kantone. Mit über 5.800 Studierenden in der Ausbildung, fast 4.400 in der Weiterbildung sowie 556 Projekten in Forschung und Entwicklung ist sie die größte Bildungsinstitution im Herzen der Schweiz.

Als hochkarätige Ausbildungsstätte zielt die Hochschule Luzern mittels aktueller Forschung und starkem Praxisbezug auf eine zukunftgerichtete Ausbildung. Eine entsprechende Ausstattung der Forschungs-, Lehr- und Lernplätze ist deshalb von großer Wichtigkeit. Insbesondere in Zusammenhang mit modernst ausgestatteten Arbeitsplätzen kommt dem Licht eine entscheidende Rolle zu; denn die Beleuchtung hat einen enormen Einfluss auf die Konzentrations- und Leistungsfähigkeit sowie das Wohlbefinden. Als folgerichtige Konsequenz hat sich die Hochschule Luzern als zukunftgerichete Lehranstalt für Oviso-Leuchten mit OLED-Lichttechnologie der Ribag Licht AG entschieden. An der HSLU wurden 150 OLED-Module aus der Leuchtenfamilie Oviso montiert.
Den Blick in die Zukunft gerichtet
Ein bestehender Raum wurde für eine Umnutzung umgebaut, um Start-up-Firmen Räumlichkeiten für Austausch, Diskussion und das Arbeiten im Team zu ermöglichen. Der Raum ist schlicht und fast vollständig in Weiss gehalten, einem Kontrollraum aus der Raumfahrt gleich; oder wie eine Start-Rampe für Start-ups. Die Forderung der Hochschule war einerseits ein helleres, homogenes Raumempfinden für unterschiedlichste Raumnutzungen. Andererseits war ein möglichst geringer Energieverbrauch das Ziel. Zudem sollte mit der neuen Lichtlösung sehr viele bestehende Lochausschnitte von alten Einbaudownlights in der Decke abgedeckt werden können.

Mit den Modulen der Leuchtenfamilie Oviso wurde die ideale Lösung gefunden. Das Resultat ist ein verspieltes Lichtkonzept mit rasterartig angeordneten Leuchten, welche dank OLED eine völlig neue Lichtwahrnehmung ermöglicht. Ohne Beeinträchtigung durch Linsen, Reflektoren oder Diffusoren können Oviso-Module ihre volle Effizienz entfalten, trotz der sehr geringen Anschlussleistung. Das Resultat ist eine messbare und fühlbar angenehme Atmosphäre, welche gerade an der HSLU dem kreativen Arbeiten zugute kommt.

Unaufhaltsame Entwicklung


Eine OLED ist eine zweidimensionale Lichtquelle, die weiches, blendfreies Licht ohne scharfe Schatten ausstrahlt. Im Gegensatz zu den Punktlichtquellen der LED sind OLED hocheffiziente Flächenstrahler. Die Oviso-Module können in Form von Tisch-, Wand- oder Deckenleuchten eingesetzt werden. Die Leuchtenfamilie bietet dank ihrer Modularität eine außergewöhnlich breite Anwendungsvielfalt: Als Tischleuchte mit eingebautem Tastdimmer, als Wandleuchte, als Anbauleuchte, mehrere Module miteinander verkettbar; zur Direktmontage an Decke und Wand, als Anbauleuchte; zur Direktmontage an Decke und Wand in Form von Quer- oder Längsrastern, strahlenförmig, linear etc., als Pendelleuchte mit 3 bis 7 quer verkettbaren Modulen, mit eingebauter Sensorik für berührungsloses Dimmen, Pendelleuchte mit 3 bis 5 längs verkettbaren Modulen, mit eingebauter Sensorik für berührungsloses Dimmen.

Da die Module nicht heiß werden, können sie auch direkt auf empfindliche Oberflächen montiert werden, an der Decke oder an der Wand. Ob linear, als mosaikartige Lichtfläche oder kreisförmig arrangierte Kompositionen, Oviso von Ribag bietet dank der OLED-Module fast uneingeschränkte Anwendungsmöglichkeiten. Die digitale Steuerung, sowie die Art und Weise, wie wir unsere Wohnungen, Büros und Geschäfte beleuchten, wird sich durch die OLED-Lichttechnologie grundlegend verändern. Nicht nur, dass die Lichtquellen immer flacher werden, sie werden gleichzeitig auch immer effizienter. Mit der Oviso-Produktfamilie und der zukunftsweisenden OLED-Technologie geht die Entwicklung weiter. Mit Oviso von Ribag kommt das Licht von morgen bereits heute zur Anwendung. Wie zum Beispiel an der HSLU Hochschule in Luzern.

Weitere Infos


Überzeugende Argumente
Das Licht der Oviso-Module schafft das nötige Ambiente für konzentriertes Arbeiten: In 33 Leuchtenreihen strahlen die 150 Leuchten 500 Lux ab. Die Gründe, weshalb Oviso von Ribag eingesetzt wurde, sind offensichtlich und überzeugend:
  • Dank OLED-Technologie blendfrei

  • Gibt keine Wärme ab

  • Hocheffizient (100lm/W)

  • L (40’000h)

  • Nur 7mm dünn und leicht

  • Sehr hohe Farbwiedergabe (Color Rendering Index 90)

  • Bietet ein Lichtspektrum, das jenem des Sonnenlichts am nächsten kommt




Architekt:
TGS Architekten AG

Luzern Lichtkonzept:
SPHINX Lichttechnik AG, Luzern / RIBAG Licht AG, Safenwil
Ribag Licht AG – www.ribag.com
Newsletter

Das Neueste von
HIGHLIGHT direkt in Ihren Posteingang!