Girls' Day 2013 bei Digitalstrom in Wetzlar

Auf dem offiziellen Girls’ Day Firmenparcours im Berliner Kanzleramt konnten sich schon am Vortag 24 Mädchen aus drei Berliner Schulen bei Digitalstrom über die spannende Welt technischer Berufe - auch im Smart Home Bereich - informieren.
Ziel des Girls’ Day ist es, Mädchen aus den Klassen 5 bis 10 für technische Berufe zu begeistern, die neben ausgezeichneten Perspektiven oft auch viel kreative Freiheit bieten.
"Die Teilnahme am Girls’ Day war für uns eine Selbstverständlichkeit", erklärte Eva Heringhaus, Leiterin der Unternehmenskommunikation bei Digitalstrom / aizo AG. "Wir entwickeln anspruchsvolle Smart Home Produkte. Dazu brauchen wir selbstverständlich auch weibliche Talente, die uns mit Ideenreichtum, Fingerspitzengefühl und Kreativität unterstützen, um unser Know-how und Angebotsspektrum kontinuierlich weiter auszubauen."
Die Systeme von Digitalstrom nutzen das bestehende Stromnetz, um Funktionen wie Licht, Zugang, Sicherheit oder das Thema Energieeffizienz intelligent miteinander zu verbinden. Einen Tag lang lernten die Teilnehmerinnen des Girls’ Day in Wetzlar diese Technik ebenso kennen wie verschiedene Berufe innerhalb des Unternehmens.
Das Gender-Projekt Girls’ Day bzw. der zeitgleich stattfindende Boys’ Day, veranstaltet vom Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e.V. mit Sitz in Berlin und Bielefeld, wird durch die freiwillige Unterstützung von Unternehmen, Hochschulen, Institutionen, Eltern und Lehrkräften möglich. Insgesamt nahmen in diesem Jahr rund 150.000 Jungen und Mädchen teil.
Girls' Day - www.girls-day.de
Aizo - www.aizo.com
Digitalstrom - www.digitalstrom.com
Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e.V. - www.kompetenzz.de
Newsletter

Das Neueste von
HIGHLIGHT direkt in Ihren Posteingang!