Bartenbach Lichtakademie mit "Lichtwelt Büro" auf der Orgatec

Exklusive Lichtmodelle ermöglichen den Besuchern die Zukunftsthemen zu erleben und sie für diese zu sensibilisieren. Die visionären Lichtideen und innovativen Systemlösungen werden den Besuchern in einem Licht-Parcours vor Augen geführt.
Lichtstimmungen und Raumerscheinungsbilder lassen sich am besten anhand von gebauten Raummodellen und 1:1 Aufbauten zeigen. In Modellen werden die Lichtstimmungen real erlebbar, und geben einen Gesamteindruck des Raumes wieder.  Sowohl Materialien, Oberflächen als auch Kunstlichtlösungen können somit präzise nachempfunden werden.
Der Betrachter erlebt die dreidimensionalen Räume mit realer Licht, realen Helligkeiten und realen Oberflächen. Diese Art der Darstellung ist einer digitalen Visualisierung weit überlegen und erlaubt in die Lichtstimmung einzutauchen. Mit zusätzlichen 1:1 Aufbauten können Materialien und Strukturen in Kombination mit innovativen Lichtsystemen einen realen, greifbaren Eindruck vermitteln.
Tageslicht im Büro
Lichtplanung ist Tageslichtplanung - die Nutzung des Tageslichtes ist Kernthema der Lichtplanung.
Das primäre Tageslicht, welches in unsere Räume gelangt, ist von hoher Qualität geprägt und Menschen sind auf dieses Licht biologisch angepasst. Darüber hinaus ist das Medium unbegrenzt vorhanden und kostenlos nutzbar. Nachdem der Mensch durchschnittlich nur noch 4 % seiner Zeit im Freien verbringt, ist es umso wichtiger, seinen Arbeitsplatz mit Tageslicht zu versorgen und mit hohen Lichtintensitäten und angepassten spektralen Verläufen auszulegen.
Es muss eine optimale Tagesbelichtung für alle Innenräume eines Bürogebäudes geschaffen werden, und dies sowohl bei bedecktem Himmel und auch bei Sonnenschein. Durch Nutzung des sichtbaren Anteils des Sonnenlichtes kann der künstlich erzeugte Energie-Anteil zur Raumbeleuchtung beträchtlich reduziert werden.
Dies gilt besonders für Bürogebäude, wo das tageszeitliche Profil von Sonnenstrahlungsangebot und Beleuchtungsbedarf sehr oft übereinstimmen. Somit ist theoretisch während eines großen Anteils der Arbeitszeit genug Sonnenlicht für die Beleuchtung eines Raumes vorhanden. In den meisten Fällen gelingt es jedoch nicht, dieses Sonnenlicht ausreichend und richtig im Raum zu nutzen.
Hier wird ein uraltes Lichtleitprinzip aufgegriffen: Schon im Ägypten der Pharaonen brachten die Baumeister mit von Hand geführten Spiegeln das Sonnenlicht in das Innere der Pyramiden. Durch Nutzung des sichtbaren Anteils des Sonnenlichtes kann ein deutlicher Beitrag zur Energieeinsparung erfolgen.
LED im Büro
Die zahlreichen Vorteile der LED, wie die Energieeffizienz, die enorm hohe Lebensdauer oder die kleine Bauform bieten völlig neue technische und gestalterische Möglichkeiten in der Beleuchtungsanwendung im Büro.
Das Bürolicht der Zukunft - ein Büroraum mit LED-Beleuchtung, der aber Qualitätsmerkmale wie Blendungsbegrenzung, ausreichendes Beleuchtungsniveau, sowie auf die Tageszeit abgestimmte Helligkeit und Farbspektrum aufweist.
Den komplexen Anforderungen an einen Bildschirmarbeitsplatz angepasst, werden innovative Kunstlichtkonzepte gezeigt, welche nachhaltige Lösungen mit hohem visuellem Komfort bieten.
Licht und Material
Derzeit beachtet die Lichtplanung wesentliche Raumbedingungen oft viel zu wenig, wie beispielsweise die Oberflächenbeschaffenheit großflächiger Möbel oder die Farbe der Wände. Im Gegenzug bezieht der Raumausstatter die Lichtsituation kaum in die Planung ein.
In einer Laborstudie wurde nun der Einfluss von 14 verschiedenen Raumausstattungen auf die psychophysiologische Befindlichkeit von über 450 Versuchspersonen erfasst. Es stellte sich dabei heraus, dass sowohl die Lichtintensität, als auch die Lichtfarbe und das Oberflächenmaterial der Raumbegrenzungsflächen die visuelle Leistungsfähigkeit, die physiologische Erregung und das subjektive Raumerleben der Versuchsperson fundamental beeinflussten.
In einer Anwendungsstudie der Lichtakademie Bartenbach wird nun das Zusammenspiel von Licht und Material hinsichtlich der psychophysiologischen Behaglichkeit im Büroraum untersucht und dabei die Wichtigkeit der Licht- und Materialfaktoren vor Augen geführt.
Beim lichttechnisch wirksamen Material, werden Oberflächen so bearbeitet oder mit anderen Strukturen überlagert, dass das Material zur lichtlenkenden Fläche wird.
Licht und Gesundheit
Der Aspekt Licht und Gesundheit tritt auch am Arbeitsplatz immer mehr in den Vordergrund der Lichtplanung und wurde in der Vergangenheit viel zu selten berücksichtigt.
Eine entsprechende Lichtgestaltung bzw. die Schaffung von Lichtzonen bzw. Lichtinseln soll eine Aktivierung bzw. Entspannung unterstützen. Kommunikationszonen als auch Rückzugsbereiche eignen sich optimal, um die entsprechende Wirkung zu erreichen. Diese Maßnahmen bringen insbesondere längerfristig eine positive Wirkung auf das allgemeine Wohlbefinden und somit auch auf die Leistungsfähigkeit am Arbeitsplatz mit sich.
Die Jahreszeitlichen Unterschiede wie kürzere Tage bzw. geografische Lagen mit längeren dunklen Perioden können so erfolgreich ausgeglichen werden.
Orgatec - www.orgatec.de
Orgatec - www.orgatec.de
Lichtakademie - www.lichtakademie.com
Newsletter

Das Neueste von
HIGHLIGHT direkt in Ihren Posteingang!