Cree XLamp XP-E2 LEDs mit mehr Leistung und Effizienz

Durch den Einsatz der Cree XLamp XP-E2 können Entwickler bei Beleuchtungssystemen, die auf der Cree XLamp XP-E LED basieren, eine deutlich höhere Lumen-Leistung erzielen, und das bei gleichen Kosten und demselben Strombedarf.
Mit der neuen LED werden außerdem die Systemkosten gesenkt: Dank der XP-E2 sind insgesamt weniger Leuchtdioden erforderlich, um vergleichbare Helligkeitswerte zu erzielen. Für Entwickler bedeutet dies, dass sie mit der XLamp XP-E2 qualitativ hochwertige Beleuchtungssysteme auf den Markt bringen können, ohne größere Änderungen am Basisdesign der Leuchten durchführen zu müssen.
"Das Preis-Leistungsverhältnis spielt bei unseren Designs eine wichtige Rolle", erläutert Erik Milz, Vice President of Marketing bei Terralux, einem Hersteller von LED-Leuchten in den USA. "Da viele unserer Produkte auf Cree XP-E LEDs basieren, erlaubt uns die neue XLamp XP-E2 eine deutliche Leistungssteigerung. Dadurch können wir die Designkosten niedrig halten und neue Lösungen schneller auf den Markt bringen."
Die XLamp XP-E2 Leuchtdioden haben dieselben Maße (3,45 mm x 3,45 mm) wie andere Modelle der XP-Reihe, einschließlich der beliebten LEDs der Reihe Cree XLamp XP-E und XP-G. Außerdem verfügen sie über vergleichbare optische Eigenschaften. Die XP-E2 eignet sich für eine breite Palette von Anwendungen, bei denen hohe Lumen-Werte gefragt sind – von Beleuchtungssystemen für den Innen- und Außenbereich über portable Lampe bis hin zu Retrofit-Leuchten.
Bei der Entwicklung der XLamp XP-E2 griff Cree auf seine SC3-LED-Technologie-Plattform zurück. Die neuen Leuchtdioden erreichen eine Lichtleistung (Lumen pro Watt) von bis zu 128 Lumen pro Watt bei einem Ansteuerstrom von 350 mA und 85° C, wenn eine Farbtemperatur von kühlem Weiß (6.000 K) gefordert ist. Bei 25° C werden 143 Lumen pro Watt erreicht, ebenfalls bei 350 mA und 6.000 K.
Die SC3-Plattform vereint die Siliziumkarbid-Technologie, Erweiterungen in den Bereichen LED-Chip-Architektur und Phosphor-Technologie sowie ein neuartiges Konzept für die Gestaltung des Gehäuses.
Entwicklern, die Energy-Star-konforme Beleuchtungssysteme mit XLamp-LEDs herstellen möchten, stellt Cree umfangreiche technische Informationen zur Verfügung. Dazu zählen Spezifikationen, Leistungsdaten sowie LM-80-Testreports. Da die XLamp XP-E2 ein Nachfolger der XP-E LEDs ist, verkürzt sich die LM-80-Qualifizierung von Leuchten mit XP-E2 Leuchtdioden von 6.000 Stunden auf 3.000 Stunden.
Die LEDs der Reihe XLamp XP-E2 sind ab sofort in Produktionsstückzahlen mit den üblichen Lieferzeiten bei den Distributoren von Cree erhältlich. Verfügbar sind Versionen mit einer Farbtemperatur von 2.700 K bis 7.000 K sowie mit CRI-Werten (Color Rendering Index) von 70, 80, 85 und 90.
Toshiba Lighting Systems - www.toshiba.eu
Newsletter

Das Neueste von
HIGHLIGHT direkt in Ihren Posteingang!