GE Lighting sponsert den Deutschen Lichtdesign-Preis 2012

Die Preisverleihung
Als offizieller Sponsor des Preises überreichte GE Lighting, vertreten durch Axel Bach, Geschäftsführer von GE Lighting DACH, die Preise an die Gewinner der Kategorien „Museen" und „Lichtkunst". In der Kategorie „Museen" übergab der Geschäftsführer von GE Lighting DACH den Deutschen Lichtdesign-Preis 2012 an die Lichtvision Design & Engineering GmbH.

Diese hatte die Jury mit der Lichtgestaltung des Germanischen Nationalmuseums in Nürnberg überzeugt. Das Unternehmen Cybulska + Partner durfte sich in der Kategorie „Lichtkunst" über einen Preis für das Lichtkonzept „Magische Orte – Gasometer" in Oberhausen freuen.

Frank Weiss, General Manager Sales Lighting Germany, zur Verleihung des Deutschen Lichtdesign-Preises 2012: „Die Qualität der preisgekrönten Projekte ist beeindruckend. Die Gewinnerprojekte zeichnen sich nicht nur durch ein erstklassiges Lichtdesign, sondern auch durch eine hervorragende Einbindung in die Architektur der Räumlichkeiten aus. Auch die Internationalität der Projekte ist überraschend. Für die Jury war es in diesem Jahr sicher keine leichte Entscheidung."
Weitere Preise gingen an
  • agLicht GbR für das Lichtdesign der Cologne Overal Offices in Köln (Kategorie: Büro und Verwaltung)
  • Vogt & Partner für die Gestaltung des Stadthaus Winterthur (Kategorie: Kulturbauten)
  • pfarré lighting design mit der Beleuchtung der Kantine „Der Spiegel" in Hamburg (Kategorie: Öffentliche Bereiche – Innenraum)
  • Licht Kunst Licht AG für das Lichtdesign des ThyssenKrupp Quartiers in Essen (Kategorie: Öffentliche Bereiche – Straßenbeleuchtung)
  • Vogt & Partner für das Lichtdesign des Atelier Walser in Winterthur (Kategorie: Individuelle Geschäftsräume)
  • Cybulska & Partner für die Beleuchtung der Aussichtsplattform der Buga Koblenz während des Festivals Lichtströme 2011 (Kategorie: Events und Messen)
  • Conceptlicht GmbH mit der Lichtgestaltung des Shenzhen Universidade Sports Centers (Kategorie: Internationales Projekt) und das Planungsbüro Peter Andres Lichtplanung für die Beleuchtung der Schule Stübenhofer Weg in Hamburg Wilhemsburg (Kategorie: Bildung).


Darüber hinaus wurde das Büro Peter Andres Lichtplanung mit dem Jurypreis „Tageslicht" für das Projekt „HAM21 Blendschutz" am Hamburger Flughafen und dem Jurypreis „Lichtdesigner des Jahres" prämiert. Der letztere wird an den Lichtdesigner/das Planungsbüro verliehen, der/das in den verschiedenen Phasen des Auswahlprozesses kategorie-übergreifend die meisten Punkte erreicht hat. Außerdem wurde die start.design GmbH für das Projekt „Energiesparfiliale der Zukunft für ALDI SÜD" mit dem Jurypreis „Energieeffizienz" gekürt.


Die Jury
In diesem Jahr setzte sich die Jury aus den folgenden Beleuchtungsexperten zusammen:
  • Burkhard Fröhlich (Chefredakteur der Zeitschriften DBZ - Deutsche Bauzeitschrift, Licht+Raum, Der Entwurf, Facility Management, BundesBauBlatt)
  • Markus Helle (Chefredakteur der Fachzeitschrift Highlight)
  • Prof. Dr. Thomas Römhild (Professor an der Hochschule Wismar und Architekt)
  • Prof. Dr.-Ing. Paul Schmits (Professor für Lighting Design, HAWK Hildesheim und
  • Lichtexperte verschiedener Gremien)
  • Dr. Jürgen Waldorf (Geschäftsführer licht.de, Leiter des Fachverband Licht im ZVEI)


Die Jury hatte bereits im Herbst/Winter 2011 eine Vorauswahl aus den circa 100 eingereichten Projekten getroffen und die nominierten Projekte dann besichtigt. Nach der Erstellung der Shortlist wurden die Preisträger nun bei einer gelungenen Galaveranstaltung in Hamburg gekürt.
Der Deutsche Lichtdesign-Preis - www.lichtdesign-preis.de
Newsletter

Das Neueste von
HIGHLIGHT direkt in Ihren Posteingang!