Passagen – Interior Design Week Köln

Auch 2012 bieten die Passagen wieder spannende Eindrücke, Inspirationen und atmosphärische Inszenierungen: Der „A&W-Designer des Jahres, der 2012 zum 16. Mal von der Zeitschrift Architektur & Wohnen prämiert wird, präsentiert seine Werke in einer Sonderausstellung im Alten Pfandhaus, der neuen, spektakulären Location in der Kölner Südstadt.

Die Shows der unterschiedlichen „A&W-Designer des Jahres haben in den letzten Jahren regelmäßig für Aufsehen gesorgt: 2010 die Ausstellung des schwedischen Designerinnen-Teams Front im Gerling Quartier und 2011 die viel besuchte Inszenierung von Tokujin Yoshioka im Kölnischen Kunstverein sowie viele andere mehr. Auch 2012 gibt es Passagen-Ausstellungen in Kölner Museen: Das Museum für Angewandte Kunst Köln (MAKK) zeigt „Architektenmöbel und begleitend dazu Möbel und Entwürfe des Architekten O. M. Ungers im Ungers Archiv für Architekturwissenschaften (UAA).

Das Museum Ludwig präsentiert im Rahmen der Ausstellung „Cosima von Bonins CUT!CUT!CUT! ein Filmprogramm mit anschließender Podiumsdiskussion. Auch die Kulturinstitut beteiligen sich mit hochrangigen Ausstellung: Das aktuelle Panorama des italienischen Designs im historischen Kontext erkundet die von Alessandro Guerriero und Remo Rapetti in Zusammenarbeit mit der Mailänder Kunstakademie NABA (Nuova Accademia di Belle Arti) kuratierte Ausstellung „Contemporaneita del tutto" des Italienischen Kulturinstituts.
In der brandneuen Galerie Chu im Belgischen Viertel zeigt das Institut français Köln in Kooperation mit der Villa Nouailles, Hyères, der Manufacture nationale de Sèvres und den Designers Days Paris die Keramikserie von François Dumas, dem Preisträger der Design Parade 5. International geht es im Belgischen Viertel weiter: Das „Swiss Design Ensemble“ ist eine Gruppe vom Schweizer Möbel-, Leuchten- und Textilproduzenten, die gemeinsam mit der Exportplattform Ingenious Switzerland die Galerieräume fiebach,minninger bespielt.

Mit dabei sind Atelier Alinea, Isabel Bürgin, Christian Deuber Lichtprojekte, Irion Möbelsysteme und schindlersalmerón. Die italienischen High-End-Hersteller Verzelloni und EmmeBi werden vom Concept Store Petra Buchholz in den imposanten Räumen der ehemaligen Galerie Paul Maenz gezeigt. So inszeniert auch das Lichthaus Glow den kanadischen Hersteller Bocci sowie die Top-Designer des jungen, niederländischen Labels Quodes: Das modulare Schranksortiment „Collar“ von Nendo, die perfektionierte Schrankkollektion „Satellite“ des britischen Designerduos BarberOsgerby sowie die Klassiker von Alfredo Häberli.

Im nahegelegenen Hotel Chelsea präsentiert Wohnkultur66 Lichtdesign: In der Hotel-Suite werden die Leuchtenklassiker von Poul Hennigsen und Verner Panton präsentiert, während das dänische Unternehmen Louis Poulsen das hoteleigene Café Central mit Leuchten, gestaltet von Ross Lovegrove, Louise Campbell und Ole Jensen illuminiert. Statt auf der imm Cologne präsentieren sich die nationalen Hochschulen diesmal auf den Passagen und insbesondere in Köln Ehrenfeld.

Neben ausgefallenen Locations – von kleinen Ladenlokalen bis hin zu Fabrikhallen – geht es auch mobil zu: Die Präsentation der Hochschule Ostwestfalen-Lippe reist mit einem Caravan zu und über die Passagen. Bereits 2011 hatte die Fachhochschule Mainz den Sprung in die Stadt erfolgreich gemeistert und stellt auch zu den kommenden Passagen im alteingesessenen Kölner Hotel „Monte Christo“ aus. Die Ausstellungshalle des Design Quartier Ehrenfeld – DQE wird zum Hebel des Design Parcours Ehrenfeld.

Anknüpfend an den Hype zu den Passagen 2011 zieht es immer mehr Youngster, High- End-Showrooms und internationale Designer in den Kölner Kreativstadtteil. Ein bunter Mix aus Ausstellungen, Events und Happenings erwartet Sie: Der Ehrenfelder Designladen „utensil" präsentiert erstmals eine eigene Kollektion – alltagstaugliche Objekte aus Industriedesign von internationalen Designern -, andercover und bureau gruen zeigen nachhaltiges Design, die Ding Fabrik, Bottled City und Mister Codfish laden ein zu einem spannenden Workshopmosaik aus DIYDesign, Social Design, Kommunikationsdesign auf dem Vulkan-Gelände, der neue Ultramarin- Showroom eröffnet mit spannendem Rahmenprogramm und vieles mehr.

Die Designers Fair schmückt sich 2012 mit einem neuen Format: Rund 40 Ausstellungen von jungen internationalen Designern und Labels werden auf einem ganzen Straßenzug in Ehrenfeld in Szene gesetzt: Designers Fair Heliosstrasse. Die Möbelstadt Köln zeigt sich zu den Passagen mit dem gesamten Potential ihrer Einrichtungshäuser und Showrooms: Die Möbelmeile Ring ist verstärkt mit neuen und erweiterten Flashipstores dabei wie Tobias Grau, Giorgetti oder Bretz-Store Köln. Neu in Köln aufgestellt ist Fermob, der französische Designer und Hersteller von farbigen Outdoor-Möbeln aus Metall, mit seinem neuen Flagshipstore am Ring.

Im Rheinauhafen präsentieren sich Quirrenbach, Occhio Store CGN oder auch VitrA Bad, die 2012 Entwürfe von Hadi Teherani, dem Architekten der Kranhäuser im Rheinauhafen, diskutieren. Auch die Showrooms in Mülheim sind erneut vertreten und auch im Kreativquartier Ehrenfeld siedeln sich große Einrichtungshäuser und Showrooms an wie der spektakuläre Loft des exklusiven Badeinrichters Ultramarin in den historischen Gebäuden des alten Gaswerks. Die Passagen wurden 1990 von Sabine Voggenreiter gegründet und finden 2012 zum 23. Mal statt.
Büro Voggenreiter - www.voggenreiter.com
Newsletter

Das Neueste von
HIGHLIGHT direkt in Ihren Posteingang!