Home News News Megaman Energiesparlampen enthalten 67,4 Prozent weniger Quecksilber als in der EU erlaubt

Megaman Energiesparlampen enthalten 67,4 Prozent weniger Quecksilber als in der EU erlaubt

placeholder

Damit hält Megaman eine Spitzenposition in der Lichtindustrie bei der ökologischen Optimierung von Herstellungsverfahren und Produkten.

Das geht aus dem ersten Nachhaltigkeitsbericht (2009-2010) hervor, den der Inhaber der Marke Megaman, das Unternehmen Neonlite Electronic & Lighting (HK) Limited, jetzt in Hongkong veröffentlichte.

Wichtige Eckdaten des Nachhaltigkeitsberichts:

  • Die durchschnittliche Quecksilbermenge in Megaman Energiesparlampen wurde von 2007 bis 2010 durch die Verwendung von Sicherheitsamalgam von 2,2 mg auf 1,63 mg pro Lampe verringert. Der EU-Grenzwert liegt bei 5mg und sinkt erst 2013 auf 2,5 mg.

 

  • Zwischen 2007 und 2010 wurden 50 kg Quecksilber aus Energiesparlampen in der werkseigenen Recyclinganlage wiedergewonnen, dem Äquivalent von 30 Mio. Energiesparlampen.

 

  • Der Megaman Charity Trust Fund finanzierte Forschungsprojekte, die sich der künstlichen Beleuchtung in gewerblichen Innenbereichen und neuen Strategien für nachhaltige Beleuchtung widmen.

 

  • Das Unternehmen spendete insgesamt 7,84 Millionen USD, davon 78 Prozent für Bildungszwecke.


Der Nachhaltigkeitsbericht geht über einen Umweltreport weit hinaus. Er beschreibt die Unternehmensleitlinie „Life in Light und die langfristig angelegte Managementstrategie sowie wirtschaftliche, ökologische und soziale Aspekte. Breiten Raum nehmen Themen der Mitarbeiter- und Sozialverantwortung ein.

Megaman - www.megaman.cc

Über die Firma
IDV
Langenselbold
Newsletter

Das Neueste von
HIGHLIGHT direkt in Ihren Posteingang!