Einfach Stimmung machen

Licht für Sehkomfort und Sicherheit, Licht für Stimmungen und Atmosphäre im Raum lässt sich so ganz nach den individuellen Bedürfnissen einrichten. Unterschiedliche Kombinationen von Lichtquellen, die je nach Anlass gedimmt, ein- oder ausgeschaltet werden, lassen das Zuhause im gewünschten Ambiente erscheinen.

Und dies ist jetzt auch einfach zu installieren. Die Lichtinszenierung erfolgt durch Schalten und Dimmen von Lampen und Leuchten an verschiedenen Stellen des Raumes, aber das Living-Ambiance-Konzept von Philips sorgt für eine einfache, zentrale Bedienung dieser Vorgänge. Mit einer einzigen Fernbedienung ist es möglich, alle Leuchten im Raum zu steuern – entweder einzeln oder auch alle gemeinsam.
Die Living-Ambiance-Fernbedienung ist diese Kontrollzentrale. Mit ihr lassen sich die Lampen und Leuchten einzeln oder gemeinsam ansteuern, ein- oder ausschalten und – sofern sie dafür geeignet sind – in der Farbe und/oder Helligkeit verändern. Die jeweils gefundene Einstellung kann gespeichert werden und lässt sich jederzeit per Tastendruck wieder abrufen. So kann mit einem einzigen Tastendruck aus einem Raum mit kühler, sachlicher Arbeitsatmosphäre eine entspannende Wohlfühloase werden.

Bis zu 50 unterschiedliche Lichtquellen können drahtlos per Fernbedienung kontrolliert werden. Außergewöhnlich ist, dass sich farbiges und weißes Licht kombinieren lassen. Ein wichtiges Element des Systems sind die neuen Living Colors Steh-, Pendel- und Tischleuchten. Alle strahlen aus einem klaren oder weiß mattierten Leuchtenkörper nach unten warmweißes Nutzlicht und nach oben farbiges, dekoratives Licht aus.

Während Halogenlampen das weiße Licht erzeugen, bringen LED die Farbe ins Spiel. In welcher Nuance, das lässt sich über eine Farbskala auf der zugehörigen Fernbedienung einfach auswählen. Die Farbsättigung, wie auch die Helligkeit des weißen Lichts, kann stufenlos verändert werden.
Auch die neueste Generation des Klassikers Living Colors lässt sich einfach in das Living-Ambiance-System eingliedern – in wenigen Sekunden sind die Einstellungen vorgenommen, die dafür sorgen, dass die Living Colors der Systemfernbedienung gehorchen. Die neuen Leuchten gibt es in verschiedenen Ausführungen. Gemeinsam ist ihnen, dass sie nun sieben statt bisher vier LEDs zur Lichterzeugung verwenden, mit einer um 50 Prozent höheren Lichtleistung und damit noch kräftigeren Farben.

Selbst bereits installierte Lichtquellen können in das System integriert werden. Dazu werden entweder in vorhandenen Leuchten spezielle Philips Kompaktleuchtstofflampen eingesetzt, die auf die Systemfernbedienung ansprechen. Um auch vorhandene Steh- oder Tischleuchten einzubeziehen, ist ein Adapter erhältlich, der zwischen Netzstecker und Steckdose gesetzt wird. Alle so eingebundenen vorhandenen Lichtquellen lassen sich dann ebenfalls an- und ausschalten oder, sofern sie dazu geeignet sind, auch dimmen.

Die Installation und Bedienung des neuen Lichtsystems erschließt sich intuitiv. Die Reihenfolge, in der der Benutzer die einzelnen Leuchten mit der Fernbedienung anwählen möchte, legt er selbst fest und gelangt dann über eine Pfeiltaste zur jeweils nächsten. Die zur Einstellung bereite Leuchte macht sich durch ein kurzes Blinken bemerkbar.

Gefällt dem Anwender die ausgewählte Lichtkomposition in einem Raum, speichert er diese Einstellung und kann sie jederzeit per Tastendruck wieder abrufen. Bis zu drei Lichtszenen lassen sich so speichern. Die Signalübertragung zwischen Fernbedienung und Lampe oder Leuchte erfolgt per Funk nach dem Industriestandard ZigBee.

Die einfache Bedienung und die Vielseitigkeit machen Living Ambiance besonders für den privaten Anwender attraktiv. Das Lichtsystem wird zu einem Designelement der Wohnraumgestaltung, das neben Tapeten, Möbeln oder Dekorationsstoffen entscheidend mitbestimmt, wie eine Wohnung aussieht.



Philips Licht - www.phiilips.de
Newsletter

Das Neueste von
HIGHLIGHT direkt in Ihren Posteingang!