Zweite nachhaltige Unternehmensanleihe der Deutschen Lichtmiete

28.12.2018

Nach der sehr kurzen Platzierungszeit der ersten Unternehmensanleihe bringt die Deutsche Lichtmiete AG ihre zweite auf den Markt. Das Emissionsvolumen der Energieeffizient-Anleihe 2023 beträgt 30 Mio. Euro. Die Anleihe läuft vom 1. Dezember 2018 bis zum 30. November 2023, mit einer Verzinsung von 5,75 Prozent pro Jahr.

Gute Lichtverhältnisse dank optimierter LED-Beleuchtung Quelle: Deutsche Lichtmiete / Jens Hagen

Mit der zweiten Energieeffizient-Anleihe finanziert die Deutsche Lichtmiete ihre Expansion weiterhin konsequent bankenunabhängig und bietet privaten und institutionellen Anlegern ein gut verzinstes nachhaltiges Investment mit kurzer Laufzeit. Emittent der Anleihe (WKN A2NB9P / ISIN DE000A2NB9P4) ist die Deutsche Lichtmiete AG. Das Emissionsvolumen beträgt 30 Mio. €. Der Gesamtnennbetrag der Unternehmensanleihe ist in 30.000 Schuldverschreibungen gestückelt, mit einem Nennbetrag von 1.000 € und einem Mindestzeichnungsbetrag von 3.000 €. Die Zeichnungsfrist endet am 14. November 2019.

Zahlstelle für die Anleihe ist die Baader Bank AG in Unterschleißheim, Verwahrstelle die Clearstream Banking AG in Eschborn. Als Sicherheit werden den Anlegern über den Treuhänder LED-Industrieprodukte der Deutschen Lichtmiete sicherungsübereignet. Die Sicherheiten werden von der Treuhänderin, der THD Treuhanddepot GmbH, Bremen, über die gesamte Laufzeit gehalten.

Nachhaltige Investments stehen bei Investoren hoch im Kurs, wie Roman Teufl, Geschäftsführer der Deutsche Lichtmiete Vertriebsgesellschaft für ethisch-ökologische Kapitalanlagen mbH, erklärt:
"Investoren bieten wir über die Energieeffizient-Anleihe 2023 ein renditestarkes und zugleich ökologisch sinnvolles Investment."

Das Anlageprodukt sieht Teufl unabhängig von konjunkturellen Entwicklungen oder öffentlichen Fördergeldern und stabil aufgestellt über die Bonitätsstärke des Unternehmens (im August erhielten die Deutsche Lichtmiete Vermietgesellschaft und Produktionsgesellschaft erneut das Creditreform-Bonitätszertifikat CrefoZert). Nicht nur umweltfreundliche Investments sind stark nachgefragt: Um den steigenden Bedarf an hocheffizienten Lichtlösungen zu bedienen, verdreifacht die Deutsche Lichtmiete zu Jahresbeginn 2019 ihre Produktionskapazitäten.

Neben den bisherigen Vermögensanlagen (Direkt-Investitions-Programm "Lichtmiete-Energieeffizienz A+") will die Deutsche Lichtmiete ihre Refinanzierung über die neue Unternehmensanleihe als Wertpapier auch institutionellen Investoren zur Verfügung stellen – und damit die zukünftige Refinanzierung ihrer Projekte über zwei Anlageklassen sichern.

Die Deutsche Lichtmiete Unternehmensgruppe hat ihr Neugeschäftsvolumen seit Markteintritt 2012 jährlich etwa verdoppelt. Heute ist die Deutsche Lichtmiete ein Innovationstreiber und relevanter Industriedienstleister im Bereich LED-Beleuchtung. Über 300 Kunden aus Mittelstand und Großindustrie haben über das flexible Mietkonzept der Oldenburger auf hocheffiziente, ressourcenschonende und CO₂-sparende LED-Lichtsysteme umgerüstet. Das Potenzial ist nach wie vor groß, erst circa 30 % der deutschen Industrieunternehmen haben im Rahmen von Energieeffizienzmaßnahmen auf LED-Beleuchtung umgerüstet. Mit der Umrüstung reduzieren sich Stromverbrauch und CO₂-Emissionen je nach Projekt um bis zu 70 Prozent.



 

Special

Aktuelle Ausgabe der HIGHLIGHT
HIGHLIGHT 1/2 2019 -Januar / Februar



RSS

HIGHLIGHT WEB | Braugasse 2 | D-59602 Rüthen | highlight(at)huethig.de