Anzeige


WiZ: Connected-Lights tritt Conrad-Connect bei

18.12.2017

Um seine 'Connected Lights' noch einfacher mit anderen Smart Home-Anwendungen und IoT-Angeboten zu verknüpfen, tritt WiZ nun 'Conrad Connect' bei. Die Projektplattform ermöglicht es, intelligente Geräte, Apps und Services von verschiedensten Herstellern auf nur einer Plattform kostenlos miteinander zu verbinden. Für WiZ ist dies ein wichtiger Schritt, um seine Lampen und Leuchten, die per Wlan mit der Cloud verbunden werden, noch attraktiver für Privathaushalte in Deutschland, Österreich und der Schweiz zu machen.

Die Produkte von WiZ basieren auf dem 'Connected Lights'-Ansatz, dass jede Lampe bzw. jedes Leuchtmittel zu einem selbständigen Element innerhalb einer Umgebung wird, die per Wlan vernetzt ist.

Die Projektplattform von Conrad Connect für das Internet of Things (IoT) ermöglicht es, intelligente Geräte, Apps und Services von verschiedenen Herstellern auf einer Plattform kostenlos miteinander zu verbinden.

Durch die Technologie von WiZ wird im Bereich von Lampen und Leuchtmitteln ein Paradigmenwechsel bei smarten Wohnungen und Gebäuden eingeläutet. Auch wenn Design und Energieeffizienz wichtige Merkmale bleiben, so bringt WiZ einen neuen Aspekt ins Spiel: leistungsfähige Software, mit der die Verknüpfung von Lampen über das Internet sowie deren Steuerung per Smartphone besonder leicht gelingen soll. Zudem ist die komfortable Sprachsteuerung mit Google-Home und Amazon-Alexa möglich.

Die Produkte von WiZ basieren auf dem 'Connected Lights'-Ansatz, dass jede Lampe bzw. jedes Leuchtmittel zu einem selbständigen Element  innerhalb einer Umgebung wird, die per Wlan vernetzt ist. Jede WiZ-Lampe und jedes WiZ-Leuchtmittel kann dank eines eigenen Speichers Einstellungen speichern und über das heimische Wlan mit einer Cloud-Plattform verbunden werden. Diese kommuniziert mit Hilfe einer App mit dem Smartphone oder dem Tablet der Nutzer. Weitere Schnittstellen oder Hardware sind nicht erforderlich.

Selbst technisch wenig versierte Nutzer können so bequem und ortsunabhängig einzelne Lampen steuern, diese zu Gruppen zusammenfassen, verschiedene Lichtszenarien mit individuellen Atmosphären speichern und noch viele weitere Funktionen nutzen. Dazu gehören beispielsweise Anwesenheitssimulationen und nach festen Zeitplänen ablaufende Lichtszenarien, die mit über 16 Millionen Farben gestaltet werden können.

Die Funktionen von Conrad-Connect ergänzen sich ideal mit diesem Ansatz. Die Projektplattform für das Internet of Things (IoT) ermöglicht es, intelligente Geräte, Apps und Services von verschiedenen Herstellern auf einer Plattform kostenlos miteinander zu verbinden. Nutzer können eigene Projekte mit einem 'Drag & Drop-Editor' entwerfen oder auf eine wachsende Anzahl bewährter Konfigurationen anderer Nutzer zurückgreifen. Diese können sie dann mit wenigen Klicks selbst nutzen. Egal ob Fitness-Tracking, Energiemanagement, Sicherheit oder die Steuerung der Beleuchtung – über Conrad-Connect lassen sich Dienste und Geräte aus zahlreichen Lebensbereichen einbinden und verknüpfen.

"So wie wir unsere Connected-Lights-Plattform permanent weiterentwickeln, so suchen wir stets nach Technologien und Unternehmen, mit denen wir unsere Produkte kombinieren können. Gemeinsam mit Conrad-Connect wollen wir es für die Menschen noch einfacher und attraktiver machen, sich smarte Beleuchtung in die eigenen vier Wände zu holen", fasst Thomas Walch abschließend zusammen. "Die Plattform von Conrad und die Technologie von WiZ sind so offen und flexibel, dass in Zukunft sicher noch viele spannende neue Anwendungen und Funktionen hinzukommen werden."



 
Aktuelle Ausgabe der HIGHLIGHT
HIGHLIGHT 7/8 2018 - Juli / August


Termine

Weiterbildung

09.10.2017 Lichtplaner-Akademie: Basiszertifikat Innenbeleuchtung

09.10.2017 Lichtplaner-Akademie: Masterdiplom Lichtplanung

09.10.2017 Lichtplaner-Akademie: Zertifizierter Lichtplaner Innen- und Außenbeleuchtung

Messen

26.10.2017 Trends in Lighting

11.12.2017 Light + Building: Anmeldung zu "Young Design"

10.01.2018 Industrial Building

Events

09.11.2017 Otto Piene im Kunstmuseum Celle

25.11.2017 ¡Bright!



RSS


HIGHLIGHT WEB | Braugasse 2 | D-59602 Rüthen | highlight(at)huethig.de