Tagungsprogramm der Lichttechnischen Gesellschaft 2013/2014

6.09.2013

Mit einem Schwerpunkt im Bereich Lichttechnik und Lichtplanung finden die nächsten Tagungen der Lichttechnischen Gesellschaft statt. Planer, Praktiker und Experten aus der Wirtschaft und Wissenschaft bieten dabei eine Plattform zur kritischen und konstruktiven Auseinandersetzung mit aktuellen Trends.

LiTG-Tagung Stadt- und Außenbeleuchtung

LiTG-Praxisforum zur biologischen Lichtwirkung auf den Menschen

LiTG-Workshop Lichtplaung - aktuelle Software im Praxistest

Am 7. November 2013 beginnt diese Reihe in Weimar mit einem Workshop "Lichtplanung - aktuelle Software im Praxistest". Besonderes Interesse für Lichtplaner dürfte eine Methode zum Vergleich der Genauigkeit von Software zur Lichtplanung hervorrufen: Welche Toleranzen liegen zwischen Theorie und Praxis, zwischen einer EN12464 und moderner Lichtqualität? Inwieweit bildet heutige Software Lichtqualität ab? Was ist moderne Lichtqualität? Welche Zahlenwerte und Darstellungen sind möglich? Inwieweit kann die Lichtstromberechnung und die Beleuchtungsstärke als Instrument zum Vergleich für Genauigkeit von Software genutzt werden?

Mit wissenschaftlichen Mitteln wurde eine Agenda nebst Themenliste für Weiterentwicklungen, aber auch für aktuelle Praxisprobleme führender Softwarehersteller wie Dialux, RELUX usw. erstellt. Auch die Hersteller selbst stellen ihre neuesten Systeme, Programme und Ziele vor.

Die erste Veranstaltung des neuen Jahres, die 9. LiTG-Tagung Stadt- und Außenbeleuchtung findet vom 29. bis 30. Januar in Weimer statt. Die traditionsreiche Fachtagung dient als neutrale Plattform zum interdisziplinären Wissensaustausch zwischen Entscheidern, Errichtern, Betreibern, Planern und Beratern im Bereich öffentlicher und kommerzieller Beleuchtungsanlagen, etablierten Leuchtenherstellern sowie Wissenschaftlern verschiedener Fakultäten.

Vom 7. bis 8. Mai 2014 wird in einem zweiten Praxisforum die biologische Lichtwirkung auf den Menschen untersucht, denn Beleuchtungslösungen mit hohen Qualitäten müssen neben technischen und gestalterischen Aspekten auch die biologischen Wirkungen des Lichts auf den Menschen berücksichtigen. Diese Thematik wird im 2. Praxisforum Biologische Lichtwirkungen aufgegriffen. In wissenschaftlichen Vorträgen wird dabei vor allem auch auf die Unterscheidung der nicht visuellen Wirkungsweise von den tradierten Effekten der Farbtherapie und Farbpsychologie sowie auf eine klare Trennung der circadianen Aspekte (Langzeiteffekte) von den kurzzeitig anregenden Effekten eingegangen.



 

Themen-Special

Aktuelle Ausgabe der HIGHLIGHT
HIGHLIGHT 11/12 2018 - November / Dezember



RSS

HIGHLIGHT WEB | Braugasse 2 | D-59602 Rüthen | highlight(at)huethig.de