Studierende aus aller Welt bei 'Kronach leuchtet'

25.04.2018

Die Internationalen Lichtdesign-Workshops haben sich zu einem Markenzeichen des Lichtfestivals entwickelt: Aus aller Welt kommen Studierende für sechs Tage zusammen, erlernen die Grundlagen hochwertiger Beleuchtung und erproben ihr theoretisches Wissen in der Praxis.

Studierende aus aller Welt besuchen Lichtdesign-Workshops bei 'Kronach leuchtet'

Studierende aus aller Welt besuchen Lichtdesign-Workshops bei 'Kronach leuchtet'

Studierende aus aller Welt besuchen Lichtdesign-Workshops bei 'Kronach leuchtet'

Studierende aus aller Welt besuchen Lichtdesign-Workshops bei 'Kronach leuchtet'

Diese einmalige Gelegenheit gibt es nur bei Kronach leuchtet: Während der Aufbauwoche zum Lichtfestival vom 22. bis zum 27. April sammeln über 50 Studentinnen und Studenten aus aller Welt Lichtkompetenz. Sie erfahren alles Wichtige über Leuchten, ihre unterschiedliche Funktion und ihre Handhabung. Den fünf Workshops unter der Führung renommierter Dozenten aus Hochschulen und Architekturbüros werden die zu beleuchtenden Areale innerhalb des Lichtweges zugewiesen. Die Studierenden schauen sich das Gebiet an und entwickeln Ideen und Konzepte für die Beleuchtung. Mit eingebunden in die Überlegungen wird die Geschichte Kronachs und der Architektur, die während einer Stadtführung erläutert werden.

Und dann kommt der große Zeitpunkt: Oft zum ersten Mal setzen die Studierenden ihr theoretisch erlerntes Wissen in die Praxis um. Nicht selten prallen hier zwei Welten aufeinander! Ganze Nächte hindurch werden Leuchten gesetzt und wieder verrückt, Ideen erprobt und wieder verworfen, weil sie mit der Realität nicht in Einklang zu bringen sind. Das ein oder andere Mal ist der Frust über das Auseinanderklaffen von Theorie und Praxis so groß, dass sogar Tränen fließen. Aber was zählt, ist das Endergebnis: Am 27.04. zur Eröffnung von Kronach leuchtet sind alle Workshops abgeschlossen und die beleuchteten Areale zeigen sich den vielen Tausend Besuchern in ihrer ganzen Pracht.

Die Studentinnen und Studenten aus China, Ägypten oder Tunesien wissen die einmalige Chance zu schätzen:

  • Lernen von den Erfahrensten der Lichtdesign-Branche,
  • Sammeln von wertvoller Praxiserfahrung und zusätzlich
  • die Möglichkeit, das eigene Werk einem großen Publikum zu präsentieren!

Viele der Dozierenden der Internationalen Workshops sind schon seit mehreren Jahren in Kronach dabei:

  • Michael Bamberger von Ingenieure Bamberger GmbH aus Pfünz bei Eichstätt,
  • Lichtdesignerin und Innenarchitektin Sabine De Schutter,
  • Diplom-Designer Clemens Grapentin von der Hochschule Wismar und
  • Dr. Ashraf Nessim von der Ain Shams Universität Kairo.
  • Architekt und Lichtkünstler Markus Julian Mayer aus München

Das Workshop-Programm für Lichtdesign:

Gruppe 1
Sankt Anna Kapelle/Melchior-Otto-Platz
Dozent Michael Bamberger
Er war einer der Ersten, die einen Internationalen Workshop bei Kronach leuchtet übernommen haben, und seitdem profitieren unsere Studenten jedes Jahr enorm von seiner Erfahrung. Michael Bamberger ist ein Mann der Praxis und Junior-Chef bei Ingenieure Bamberger GmbH aus Pfünz bei Eichstätt. Das Erfolgsrezept: Kreativität bei Licht- und Elektroplanung, verbunden mit leidenschaftlichem Perfektionismus und solidem Fachwissen. Dementsprechend breit aufgestellt ist Michael Bambergers Werdegang: Ausbildung zum Elektroinstallateur, Studium der Elektrotechnik und der Lichttechnik, Praktikum im Architekturbüro. Eine seiner prominentesten Arbeiten ist im Münchner Lenbachhaus zu bewundern, wo er mit einer Mischung aus Tages- und Kunstlicht expressionistische Meisterwerke in Szene setzte.

Gruppe 2
Lucas-Cranach-Straße/Rathausgässchen/Vor der alten Markthalle
Dozentin Sabine De Schutter
Beim Thema Lichtdesign ist Sabine De Schutter in ihrem Element, hat dabei aber einen sehr vielseitigen Ausbildungshintergrund: Sie ist Lichtdesignerin, Innenarchitektin und Design-Entwicklerin und als pädagogisch geschulte Dozentin weltweit unterwegs. Ihr Steckenpferd ist die klassische Architekturbeleuchtung: Mit Hilfe von Licht und Schatten arbeitet sie die Formensprache der Gebäude heraus. In diesem Jahr setzt sie mit ihrem Workshop das Areal rund um das historische Rathaus perfekt in Szene.

Gruppe 3
Marktplatz/Wiese-Hexentrum/Rathausinnenhof
Dozent Clemens Grapentin
Die Zusammenarbeit mit der Hochschule Wismar hat Tradition! Wie im letzten Jahr schickt uns Prof. Römhild den Diplom-Designer Clemens Grapentin als Dozenten für den Internationalen Workshop. Gemeinsam mit den Studierenden nimmt er sich die Illumination des Stadtbildes vor in dem Bereich Marktplatz, Wiese vor dem Hexenturm und im Innenhof des Rathauses. Die größte Herausforderung hierbei ist die Heterogenität der Gebäude: Sie stammen aus fünf Jahrhunderten. Die Architektur-Beleuchtung soll diesem Altersunterschied Rechnung tragen und doch ein stimmiges Ganzes schaffen.

Gruppe 4
Martinsplatz bis Festungsstraße
Dozent Markus Julian Mayer
Markus Julian Mayer konnte neu für Kronach leuchtet als Workshopleiter gewonnen werden. Für die Studierenden von besonderem Vorteil: Mayer ist doppelt qualifiziert: Zum einen durch seine Arbeit als freischaffender Architekt, hier kennt er alle Aspekte des Lichts aus der Praxis. Zum anderen ist Mayer aber auch Lichtkünstler und hat nicht nur in seiner Heimatstadt München mit großflächigen Lichtinstallationen von sich reden gemacht.

Gruppe 5
Strauer Torweg bis Melchior-Otto-Platz
Dozent Dr. Ashraf Nessim
Dr. Ashraf Nessim von der Ain Shams Universität in Kairo bringt mit seinem kulturellen Hintergrund eine ganz eigene Handschrift bei Kronach leuchtet ins Lichtspiel: Der ägyptische Wissenschaftler, der Architektur mit Spezialausbildung Fassadenbeleuchtung studierte, hat eine deutlich andere Vorstellung von Farbe, von Dynamik und Lichtdarstellung als seine europäischen Kollegen. So lernen die Studierenden einen spannenden neuen Blickwinkel kennen, erfahren Impulse aus einem anderen Kulturkreis und nehmen ungewöhnliche Anregungen mit.



 

Special

Aktuelle Ausgabe der HIGHLIGHT
HIGHLIGHT 3/4 2019 - März / April



RSS

HIGHLIGHT WEB | Braugasse 2 | D-59602 Rüthen | highlight(at)huethig.de