Pendelleuchten 'Compar' von Erco für moderne Arbeitswelten

11.01.2018

Die neuen Compar-Pendelleuchten treten als schlankes, abgependeltes Profil äußerst diskret auf. So rücken sie ihre Lichtwirkung in den Vordergrund. Und die beeindruckt mit je zwei linearen Downlight-Modulen pro Leuchte und einer optionalen Uplight-Komponente. Mit indirektem Licht sorgt diese für angenehme Atmosphäre im Raum, auf Wunsch sogar mit variabler Lichtfarbe: Zum Beispiel für Konzepte, die den Tageslichtrhythmus ins Büro bringen.

Mit Optionen wie direkt/indirektem Licht und tunable white sind Compar-Pendelleuchten ideal für Büroarbeitsplätze oder Rezeptionstresen. Die Lichtfarbe des Indirektanteils kann bei 'tunable white' vom Nutzer individuell angepasst werden. Foto: Erco

Mit Optionen wie direkt/indirektem Licht und tunable white sind Compar-Pendelleuchten ideal für Büroarbeitsplätze oder Rezeptionstresen. Die Lichtfarbe des Indirektanteils kann bei 'tunable white' vom Nutzer individuell angepasst werden. Foto: Erco

Das schlanke Aluminiumprofil der Compar-Pendelleuchten enthält zwei Downlight-Module, die in den Lichtverteilungen 'wide flood', 'extra wide flood' sowie 'oval wide flood' verfügbar sind. Zwei Leistungsstufen sowie zwei Profillängen erlauben die Abstimmung der Beleuchtung auf räumliche Gegebenheiten wie die Deckenhöhe. Foto: Erco

So gut können moderne Lichtkonzepte für den Arbeitsplatz aussehen: Blendfreies, in der Helligkeit regelbares Licht mit konstanter Lichtfarbe beleuchtet normgerecht die Arbeitsfläche. Zugleich hellt indirektes Licht die Raumdecke auf und taucht das ganze Büro in eine unaufdringliche, atmosphärische Lichtstimmung: Vormittags beispielsweise in einen frischen, aktivierenden Tageslichtton und abends in sanftes Warmweiß, um den biologischen Rhythmus der Büronutzer möglichst wenig zu stören.

All das lässt sich mit nur einem Leuchtentyp in Form eines schlanken, abgependelten Aluminiumprofils realisieren: Den neuen Compar-Pendelleuchten von Erco. Mit ihrem Leuchtenkörper im puristischen Design eignen sie sich hervorragend für die Architekturbeleuchtung zum Beispiel in öffentlichen Gebäuden und anspruchsvollen Büros. Das Profil entspricht in Breite und Höhe den bekannten Hi-trac-Stromschienen, was Planern interessante Kombinationsmöglichkeiten eröffnet. Jede Leuchte enthält zwei direkt abstrahlende, lineare Lichttechnik-Module mit je 6 LEDs sowie bei den Direkt/Indirekt-Varianten zusätzliche, diffus und weichgezeichnet abstrahlende LED-Einheiten auf der Oberseite des Profils.

Wie der Name der neuen Pendelleuchten schon nahelegt, sind ihre linearen Direktlicht-Komponenten eng mit den entsprechenden Compar-Downlights verwandt. Wie diese bieten sie hohen Sehkomfort und viel Auswahl bei den Lichtverteilungen: Zwei davon, nämlich die rotationssymmetrische Verteilung 'wide flood' (ca. 60° Ausstrahlungswinkel) sowie die achsensymmetrische Verteilung 'oval wide flood' (ca. 90° x 55° Ausstrahlungswinkel), erfüllen mit entsprechenden UGR-Werten die Anforderungen an normgerechte Arbeitsplatzbeleuchtung. Die rotationssymmetrische Verteilung 'extra wide flood' erlaubt durch einen Ausstrahlungswinkel von ca. 85° die besonders effiziente Ausleuchtung von Neben- oder Verkehrsbereichen mit wirtschaftlich weiten Leuchtenabständen.

Ein weiteres praxisgerechtes Detail für Büroanwendungen: Die Leuchten sind in den zwei Längen 1.200mm sowie 1.600mm verfügbar. So lassen sich die Achsabstände der beiden Downlight-Module auf die Bürogestaltung abstimmen. Der größere Abstand passt für typische Schreibtischmaße, der kleinere zum Beispiel für Rezeptionstresen. Integrierte Abblendraster steigern den Sehkomfort, sie sind wahlweise in Silber hochglänzend oder Mattschwarz ausgeführt.

Die Compar-Pendelleuchten sind rein direkt strahlend sowie direkt/indirekt strahlend erhältlich. Eine Direkt/Indirekt-Beleuchtung hat sich für Büros bewährt, ihr diffuser Lichtanteil erzeugt ausgewogene Kontraste im Raum. Als Besonderheit bietet Erco für die Indirekt-Komponente nicht nur die LED-Lichtfarben der Erco-Leuchtensystematik, sondern auch 'tunable white' an: Hier ist die Farbtemperatur in einem Bereich von 3.000K bis 6.000K stufenlos variabel. Sie wird, wie auch die individuelle Helligkeit der beiden Lichtkomponenten, per Dali-Schnittstelle gesteuert. In Kombination mit entsprechenden Lichtsteuerungen lassen sich damit atmosphärische Lichtwirkungen erzielen oder auch biodynamische Beleuchtungskonzepte realisieren.

Die neue Leuchtenfamilie ist gemäß Erco-Systematik eine Familie im durchgängigen Design, die Lösungen für unterschiedlichste Gegebenheiten umfasst: Mit zwei Leistungsstufen der Downlight-Module und dem höhenverstellbaren Montagesystem aus einem Drahtseil und einem Kabel mit Anschlussbaldachin, der auch die Durchverdrahtung ermöglicht. Die Ausführungen mit 'tunable white' für die Indirekt-Komponente besitzen grundsätzlich Dali-Betriebsgeräte, sonst haben Planer die Wahl zwischen schaltbaren und Dali-Betriebsgeräten. Das Gehäuseprofil aus Aluminium liefert Erco pulverbeschichtet in den Systemfarben Schwarz, Weiß und Silber.



 
Aktuelle Ausgabe der HIGHLIGHT
HIGHLIGHT 1/2 2018 - Januar / Februar


Top Themen



LEDtube InstantFit EVG von Philips - Foto: Philips

Einfacher Leuchtstofflampen-Ersatz: LEDtube InstantFit EVG

Mit der MASTER LEDtube InstantFit EVG bietet Philips einen Ersatz für Leuchtstofflampen in Leuchten mit elektronischem Vorschaltgerät (EVG). Dabei sollen die InstantFit-LED-Lampen einfach, ohne...


Termine

Weiterbildung

09.10.2017 Lichtplaner-Akademie: Basiszertifikat Innenbeleuchtung

09.10.2017 Lichtplaner-Akademie: Masterdiplom Lichtplanung

09.10.2017 Lichtplaner-Akademie: Zertifizierter Lichtplaner Innen- und Außenbeleuchtung

Messen

26.10.2017 Trends in Lighting

11.12.2017 Light + Building: Anmeldung zu "Young Design"

10.01.2018 Industrial Building

Events

09.11.2017 Otto Piene im Kunstmuseum Celle

25.11.2017 ¡Bright!



RSS


HIGHLIGHT WEB | Braugasse 2 | D-59602 Rüthen | highlight(at)huethig.de