Licht von Ansorg für den Onitsuka Tiger in Amsterdam

14.06.2018

Vorsichtig und leise anpirschen, die Beute ins Visier nehmen, im richtigen Moment den entscheidenden Schritt setzen. Der neue König im Schuh-Dschungel Amsterdams heißt Onitsuka Tiger und wird von Ansorg lichttechnisch in Szene gesetzt.

Onitsuka Tiger Amsterdam mit Beleuchtung von Ansorg. Foto: Boris Golz

Onitsuka Tiger Amsterdam mit Beleuchtung von Ansorg. Foto: Boris Golz

Onitsuka Tiger Amsterdam mit Beleuchtung von Ansorg. Foto: Boris Golz

Onitsuka Tiger Amsterdam mit Beleuchtung von Ansorg. Foto: Boris Golz

Onitsuka Tiger Amsterdam mit Beleuchtung von Ansorg. Foto: Boris Golz

Die neue Filiale des Schuhherstellers Asics hat in der Leidsestraat, dem berüchtigten Laufsteg für Schuhmode, ihr neues Revier bezogen und fasziniert Modebewusste mit einem ausgeklügelten Licht- und Innenraum-Konzept.

Der Beleuchtungsexperte Ansorg fand für die Aufteilung der 89 m² großen, schmal geschnittenen Ladenfläche auf zwei Ebenen eine Lösung, die mit der Architektur des historischen Grachtenhauses harmoniert: Der Blick geht vom Eingang direkt in den hinteren Teil des Ladens, der durch Treppenstufen leicht erhöht liegt. Interessierte Kunden erspähen sofort das großflächige Schuhregal an der Rückwand, das die aktuellen Trendmodelle in Szene setzt.

Abgesehen von dem sportlichen Schuhwerk entsteht die Dynamik des Schuhgeschäfts durch einen abwechslungsreichen Einrichtungsmix. Die aus Holzpaneelen bestehende Decke verleiht dem schmalen Raum durch ihre außergewöhnliche Anordnung eine prägnante Struktur. Zwischen den Paneelen weist das Licht mit nahezu unsichtbar integrierten Strahlern den Weg.

Die moderne Inneneinrichtung mit Designelementen aus Symmetrie und metropolitischem Flair wird durch wohnliche Elemente aufgelockert. Dazu gehören z. B. Retro-Sofas in einem warmen Lederfarbton. Bei allem Zeitgeist und dem Blick in die sportliche Zukunft, über die per Wanddisplays informiert wird, entwickelt sich so auch ein Gefühl von Gemütlichkeit.

Insbesondere die dynamischen Aspekte der Gestaltung werden durch das Licht von Ansorg unterstützt. Flood-Reflektoren erzeugen die Grundstimmung, Spots schaffen akzentuiertes Licht für eine Plastizität der angebotenen Produkte. Dabei kommen die Leuchten Coray CMR und Kono KTM zum Einsatz . Der Energieverbrauch beträgt durchschnittlich 19,5 Watt/m².



 

Themen-Special

Aktuelle Ausgabe der HIGHLIGHT
HIGHLIGHT 11/12 2018 - November / Dezember



RSS

HIGHLIGHT WEB | Braugasse 2 | D-59602 Rüthen | highlight(at)huethig.de