Licht-Kunst fasziniert: Lichtrouten Lüdenscheid

2.10.2013

Flash ist Pflicht!

Am vergangenen Freitag startete die siebte Ausgabe der Lichtrouten Lüdenscheid bei besonders angenehmen Herbstwetter und vor allem – ohne Regen. Das internationale Forum für Licht in Kunst, Design und Architektur blickt mit seinen Installationen zurück, auf die Stadt und den stattfindenden Umbrüchen des Umfeldes in den letzten Jahre.

Das Thema der diesjährigen Lichtrouten "Die Kunst der Projektion" wurde zum Teil auch mit interaktiven Architektur-Mappings umgesetzt. Foto: Jens Dumschat

Wie immer ist die Entdeckung der Kunstinstallationen der Lichtrouten ein ganz besonderes Erlebnis. Die herbstlichen Lichtverhältnisse sind ideale Voraussetzungen für Spiele mit Licht und Medien – vor allem aber im Außenbereich.

Alle bespielten Stationen und deren Locations befinden sich im Umbruch oder sind ehemalig genutzte Räumlichkeiten wie z.B. der vorherige Sitz des Deutschen Instituts für angewandte Lichttechnik (DIAL). Sie alle verdeutlichen, dass sich die Stadt und auch das Thema Licht in den letzten Jahren verändert hat. Die zunehmende Digitalisierung (von der Glühlampe zur LED) ist auch bei den Kunstinstallationen und Projektionen festzustellen.

Wie immer finden die Lichtrouten unter der künstlerischen Leitung von Bettina Pelz und Tom Groll statt, in diesem Jahr unter einem Motto statt: "Die Kunst der Projektionen". Zu sehen gibt es eine Vielzahl von Projekten, die von dem Lichtbild einer Glühlampe bis zu digital animierten Architekturprojektionen reichen. Noch bis zum 6. Oktober werden in Lüdenscheid offene Führungen angeboten, bei denen man einen faszinierenden Einblick in die verschiedensten Kunstinterpretationen bekommen kann.

Gegenstand künstlerischer und gestalterischer Interventionen  sind von Jürgen Albrecht, Refik Anadol, Atsara, Cuppetelli + Mendoza, Christoph Girardet, Hartung + Trenz, Joseph O. Homes, Dieter Kiessling, Vollrad Kutscher, Jakob Mattner, László Moholy-Nagy, Klaus Obermaier, Rainer Plum, Davide Quayola, Diana Ramaekers, Nicolas Schöffer, Robert Sochacki, Max Sudhues und Amy Youngs zu sehen.

Das gute Wetter in den kommenden Tagen ist sicherlich ein weiterer Anreiz einen Ausflug ins herbstliche Sauerland zu unternehmen. Die Gastronomen haben sich auf den Besucheranstrom eingestellt und bieten zahlreiche Aufwärmmöglichkeiten.

Weitere Infos

Öffnungszeiten:
Freitag und Samstag:   
19.30 Uhr bis 24.00 Uhr


Wochentags:  
19.30 Uhr bis 23.00 Uhr

6. Oktober 2013:       
23.00 Uhr l Ende



 

Themen-Special

Aktuelle Ausgabe der HIGHLIGHT
HIGHLIGHT 11/12 2018 - November / Dezember



RSS

HIGHLIGHT WEB | Braugasse 2 | D-59602 Rüthen | highlight(at)huethig.de