Jury für ILAA 2019 bekanntgegeben

5.07.2018

Das Zentrum für Internationale Lichtkunst Unna freut sich, die Jury des International Light Art Award 2019 bekannt zu geben.

Für die Jury konnten Leevi Haapala, Direktor des Kiasma in Helsinki (FIN), die Performancekünstlerin Maria Hassabi (CYP), Barbara Könches, Geschäftsführerin der ZERO Foundation (D), die Installationskünstlerin Christina Kubisch (D) und der Kunsthistoriker Wolfgang Ullrich (D) gewonnen werden.

 Für die Jury konnten Leevi Haapala, Direktor des Kiasma in Helsinki (FIN), die Performancekünstlerin Maria Hassabi (CYP), Barbara Könches, Geschäftsführerin der ZERO Foundation (D), die Installationskünstlerin Christina Kubisch (D) und der Kunsthistoriker Wolfgang Ullrich (D) gewonnen werden.

"Wir freuen uns, so hochkarätige Juroren für den International Light Art Award begeistern zu können, der 2019 zum dritten Mal verliehen wird. Dies zeigt, dass sich der Preis als Plattform der Lichtkunst im In- und Ausland etabliert hat. Wir sind gespannt auf die Projekte, die bis 16. September 2018 eingereicht werden. Unsere Erwartung ist hoch, denn es geht darum, richtungsweisende Konzepte zu prämieren, die die Möglichkeiten des Mediums ausloten", erläutert John Jaspers, Direktor des Zentrums für Internationale Lichtkunst Unna.

Teilnehmer können noch bis zum 16. September 2018 Konzepte einreichen. Die Preisverleihung des ILAA findet am 7. Juni 2019 in Unna statt.



 

Themen-Special

Aktuelle Ausgabe der HIGHLIGHT
HIGHLIGHT 11/12 2018 - November / Dezember



RSS

HIGHLIGHT WEB | Braugasse 2 | D-59602 Rüthen | highlight(at)huethig.de