Iglootel Lapland: Polares Licht und reichlich Schnee

10.03.2015

Flash ist Pflicht!

Während der Winter in unseren Breiten eher zurückhaltend blieb, gab es in Schwedisch Lappland reichlich Schnee. Im verschneiten Arjeplog, 90 km nördlich vom aus Deutschland gut erreichbaren Flughafen Arvidsjaur, eröffnete am 17. Januar 2015 das Iglootel Lapland die Wintersaison 2015 mit 200 geladenen Gästen aus Deutschland und Schweden.

Iglootel Lapland 2015. Foto: www.iglootel.de

Iglootel Lapland 2015. Foto: www.iglootel.de

Iglootel Lapland 2015. Foto: www.iglootel.de

Errichtet wurde das Hotel aus Schnee von der FlyCar Group in Kooperation mit dem SilverResort Arjeplog. Mithilfe von Schneefräsen, speziellen Ballons und Muskelkraft wurde diese außergewöhnliche Event- und Übernachtungsmöglichkeit unter Leitung errichtet, wobei sehr viel Wert insbesondere auf die künstlerische Gestaltung und eine entsprechende Illumination gelegt wurde.

Das Interieur-Design wurde unter der Leitung von Dr. Hans Präffcke von Studenten der Akademie für Handwerksdesign der Handwerkskammer Aachen – Gut Rosenberg – gestaltet. Durch Gänge aus Eis und Schnee sind insgesamt 17 Iglus (10 Schlaf- und 7 Event-Igloos) miteinander verbunden, deren diesjähriger Innenausbau unter dem Motto „Arktische Völker“ steht.

Geplant wurde das gesamte Lichtkonzept vom Licht-Team aus Speyer mit der Unterstützung von Wibre. In dem 60 m² großen Eis-Bar-Iglu beispielsweise lädt eine illuminierte Bar zum Verweilen, zu Gesprächen oder auch zum Feiern ein. Die Gesamtheit aus Beleuchtung und individuellem Interieur-Design verleiht dem Hotel aus Schnee und Eis einen atemberaubenden Charme.



 

Special

Aktuelle Ausgabe der HIGHLIGHT
HIGHLIGHT 3/4 2019 - März / April



RSS

HIGHLIGHT WEB | Braugasse 2 | D-59602 Rüthen | highlight(at)huethig.de