Haefele übernimmt Nimbus

5.02.2019

Das weltweit agierende Nagolder Familienunternehmen Häfele erweitert sein Produkt- und Kompetenzfeld "Licht" mit einer strategischen Akquisition des Leuchtenspezialisten Nimbus in Stuttgart. Das inhabergeführte Unternehmen geht zu hundert Prozent an Häfele über.

Sibylle Thierer, Vorsitzende der Geschäftsführung Häfele GmbH & Co KG mit Dietrich F. Brennenstuhl, Geschäftsführer der Nimbus-Gruppe. Foto: Häfele/Nimbus/Uwe Ditz

Inhaber und Firmengründer Dietrich Brennenstuhl bleibt in der Führung des Unternehmens am bisherigen Standort Stuttgart. Er wird sich dort weiterhin aktiv um Innovationen, Entwicklung und Design des Produktportfolios kümmern. Die Übernahme bedeutet für beide Unternehmen eine organische Erweiterung des eigenen Kompetenzbereichs und schafft gleichzeitig wichtige Synergien in Entwicklung und Vertrieb.

Häfele Unternehmensleiterin Sibylle Thierer betrachtet die Übernahme von Nimbus als eine wichtige strategische Entscheidung, weil damit die eigene Erfolgsgeschichte des Themas Licht im Möbel um ein neues Kapitel erweitert wird.

Sibylle Thierer: "Nachdem wir seit 2011 mit unserem LED-Leuchtensystem Loox für Möbel als Impulsgeber tätig sind, geben wir künftig unseren Partnern in aller Welt eine ganzheitliche Antwort auf alle Fragen rund um das Thema Licht, vom Licht im Möbel bis hin zur Raumbeleuchtung mit anspruchsvollem Design. Mit der Architekten-Marke Nimbus haben wir die gesuchte Verstärkung gefunden, die unsere Kompetenz in Design und Entwicklung deutlich erweitert. Aus der Übernahme ergeben sich für Nimbus und für uns viele Chancen auf neuen Märkten".

Häfele ist eines der weltweit agierendes Unternehmen im Bereich Möbel- und Baubeschläge und hat sich als ein international profilierter und am schnell wachsender Zulieferer von innovativen LED-Lichtlösungen für Möbel etabliert. Nimbus seinerseits ist LED-Pionier. Das Unternehmen präsentierte bereits auf der Messe Light & Building 2006 die erste serienreife LED-Leuchtenfamilie für den Innenraum und untermauerte seitdem seine Vordenkerrolle im Bereich LED-Licht mit vielen weiteren innovativen Eigenentwicklungen. Unter anderem mit kabellosen und vernetzten Lichtlösungen – und mit einer cleveren Kombination aus Licht und Raumakustik. Von diesem kreativen Potenzial verspricht man sich bei Häfele zusätzliche Impulse für die Entwicklung von Produkten und Systemen für den Markt der Zukunft.

Gemeinsam können beide Unternehmen nun auf die zentralen Entwicklungen und Trends im Bereich Wohnen mit ganzheitlichen Angeboten reagieren. In dem Maße wie sich Räume auflösen und zu flexibel nutzbaren Wohnzonen entwickeln, verschmelzen Raum- und Möbellicht zu einer harmonischen Gesamt-Atmosphäre, die zentral geplant und gesteuert wird. Häfele und Nimbus beabsichten nun gemeinsam unter einem Dach mit intelligenten Vernetzungskonzepten deutlichen Mehrwert für ihre Kunden zu schaffen.

Im Objektbereich erweitert Häfele mit gebündelten Kompetenzen seinen 360°-Ansatz, der für jeden Kunden maßgeschneidert werden kann: Von der Licht- und Akustikplanung über kundenindividuelle Beschlag-Konzepte, elektronische Schließsysteme und die Vernetzung mit Smart Home-Systemen bis zur weltweiten Absicherung der Lieferkette. Durch die Einbindung in das internationale Vertriebs- und Logistiknetz von Häfele erschließen sich für die Marke Nimbus gleichzeitig neue Märkte in aller Welt.



 

Themen-Special

Aktuelle Ausgabe der HIGHLIGHT
HIGHLIGHT 1/2 2019 -Januar / Februar



RSS

HIGHLIGHT WEB | Braugasse 2 | D-59602 Rüthen | highlight(at)huethig.de