Anzeige


Erste Licht-Fachkräfte erhalten ihre IHK-Zertifikate

9.10.2018

Nach 60 Stunden Weiterbildung und abgeschlossener Prüfung wurden den neuen Fachkräften für Licht- und Leuchtentechnik nun erstmals ihre Zertifikate übergeben. Der Lehrgang ist ein Angebot des Lichtforums NRW in Zusammenarbeit mit der IHK Arnsberg.

Geschafft: Nach 60 Stunden Weiterbildung und abgeschlossener Prüfung erhielten die Fachkräfte für Licht- und Leuchtentechnik ihre Zertifikate. (links: Dennis Köhler, Lichtforum NRW, 3. von links: Roman Bohle, IHK Hellweg-Sauerland)

Den sechs erfolgreichen Teilnehmern des IHK-Zertifikatskurses "Fachkraft für Licht- und Leuchtentechnik" fiel es mitunter gar nicht so leicht, wieder das Lernen zu lernen. Zu Beginn gab es vereinzelt sogar Vorbehalte.

"Nicht verwunderlich, da die Lichtbranche keine öffentlich-rechtlich anerkannten Weiterbildungsmaßnahmen für die Mitarbeiter/innen der Unternehmen, die Licht und Beleuchtung herstellen und handeln, kennt", konstatiert Dennis Köhler, Geschäftsführer des Lichtforum NRW.

"Diesen Missstand haben wir vor ca. 4 Jahren erkannt und insbesondere vor dem Hintergrund der technologischen Umbrüche der Branche reagiert", so Köhler. Ein Teilnehmer der Maßnahme bestätigt, dass er sein gewonnenes Wissen zwar nicht unmittelbar in sein aktuelles Tätigkeitsfeld einbringen könne, jedoch nunmehr auch für weitergehende Tätigkeiten befähigt sei – und nicht nur das: auch die Sensibilisierung für die Produkte seines Unternehmens sei gestiegen. Rundum war sein Eindruck der Maßnahme sehr positiv.

Dies bestätigten die Teilnehmer, die heutig in der Konstruktion, Qualitätssicherung oder im Musterbau arbeiten. Insbesondere hier sind Kenntnisse in der Entwicklung und Fertigung von LED Platinen und die Thermische Prüfung von Leuchten sehr hilfreich. Alle sind sich einig, dass sich ihre berufliche Position und Perspektiven mit dem IHK-Zertifikat verbessern.

Roman Bohle, Leiter des Bildungsinstituts der IHK Hellweg-Sauerland, verdeutlichte in diesem Zusammenhang, dass die Nachfrage nach speziellen Zertifikatslehrgängen seitens der Arbeitnehmer immer noch aktuell und steigend sei.

"Besonders die junge Generation wisse den Ruf eines öffentlich anerkannten Zertifikats zu schätzen", konstatiert Bohle. Aufgrund des Fachkräftemangels und der rasanten Entwicklung auf dem Beleuchtungsmarkt in den vergangenen 10 Jahren, unterstützen Unternehmen die Weiterqualifizierung ihrer Mitarbeiter (z. B. aus der Produktion) und wissen ebenso das Engagement der Teilnehmer eines solchen Zertifikatskurses zu schätzen. Denn diese zeigen Bereitschaft, sich Basiswissen und eine Sensibilität für Themen anzueignen, die im erweiterten Kontext ihres Arbeitsgebietes liegen.

Neben der Fachkraft für Licht- und Leuchtentechnik konnte das Lichtforum NRW noch einen weiteren IHK-Zertifikatskurs entwickeln. Aktuell absolvieren insgesamt 10 Personen den neuen Kurs "IHK-Fachkraft im Leuchtenvertrieb", der nunmehr die Mitarbeiter/innen in den kaufmännischen Tätigkeitsbereichen adressiert und branchenorientiertes Wissen vermittelt. Möglich wurde die Konzeption und Durchführung der Seminare unter Einsatz von Mitteln aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF).



 
Aktuelle Ausgabe der HIGHLIGHT
HIGHLIGHT 7/8 2018 - Juli / August


Termine

Weiterbildung

09.10.2017 Lichtplaner-Akademie: Basiszertifikat Innenbeleuchtung

09.10.2017 Lichtplaner-Akademie: Masterdiplom Lichtplanung

09.10.2017 Lichtplaner-Akademie: Zertifizierter Lichtplaner Innen- und Außenbeleuchtung

Messen

26.10.2017 Trends in Lighting

11.12.2017 Light + Building: Anmeldung zu "Young Design"

10.01.2018 Industrial Building

Events

09.11.2017 Otto Piene im Kunstmuseum Celle

25.11.2017 ¡Bright!



RSS


HIGHLIGHT WEB | Braugasse 2 | D-59602 Rüthen | highlight(at)huethig.de