Energieagentur NRW: Broschüre zur Sportstättenbeleuchtung

19.02.2019

7.000 Sporthallen, 4.700 Großspielfelder, über 1.000 Bäder und zahlreiche Sondersportstätten stehen alleine im Land NRW – und in diesen Sportstätten schlummert ein gewaltiges Energieeinsparpotenzial. Um dieses Potenzial auszuschöpfen und Sportvereine sowie kommunale Verwaltungen bei dieser Mammutaufgabe zu unterstützen, hat die EnergieAgentur.NRW eine neue Broschüre zum Thema Beleuchtung von Sportstätten herausgegeben.

Beispiel für energetische Sanierung einer Sporthalle in Mühlheim a. d. R.

Denn gerade bei der Nutzung von Beleuchtungsmitteln sind die Verbräuche enorm. Die Broschüre zeigt Lösungen und Wege auf, um die Beleuchtung von Sportstätten auf den technisch neuesten Stand zu bringen und damit Energiekosten drastisch zu senken.

Gerade für die Kommunen und Sportvereine in NRW stellen die Energiekosten eine erhebliche finanzielle Belastung dar – wodurch nicht selten die dringend notwendige Sanierung der Vereinsinfrastruktur auf der Strecke bleibt.

Doch sowohl bei gedeckten Sportstätten als auch für Außenanlagen gibt es inzwischen technische Beleuchtungslösungen, die ein wirkungsvolles Instrument zur Senkung des Energieverbrauchs darstellen – und mit denen bereits gute Erfahrungen gemacht wurden.

Dies zeigt ein Praxisbeispiel aus Wuppertal: Der Sportplatz am Nocken in Wuppertal, konnte mit einer neu errichteten LED-Flutlichtanlage eine Stromeinsparung von 40 bis 50 Prozent erzielen.



 

Special

Aktuelle Ausgabe der HIGHLIGHT
HIGHLIGHT 3/4 2019 - März / April



RSS

HIGHLIGHT WEB | Braugasse 2 | D-59602 Rüthen | highlight(at)huethig.de