Eignerwechsel: Targetti verkauft Louis Poulsen

24.02.2014

Die dänische Private-Equity-Firma Polaris hat mit Targetti ein Abkommen mit dem Ziel geschlossen, Louis Poulsen Lighting zu übernehmen. Dies betrifft den Hersteller weltbekannter Klassiker inklusive der Tochterfirmen.

Foto: Louis Poulsen

Die italienische Targetti Sankey Gruppe hatte Louis Poulsen erst 2007 von den damaligen Anteilseignern erworben, darunter auch Polaris, die Louis Poulsen seit 1999 in ihrem Portfolio hatten.

Soren Schollhammer, Vice President bei Louis Poulsen, freut sich auf den kapitalkräftigen neuen Eigentümer, der das Business von Louis Poulsen bereits gut kennt und bereit ist, in die Firmenentwicklung zu investieren. Schollhammer sieht sich durch die Kostenreduktionsprogramme und die Qualitätssteigerungsmaßnahmen der letzten Jahre auf einer guten Basis, die durch Polaris nun zu neuem Wachstum führen soll.

 

Das Managementteam bei Louis Poulsen wird an Bord bleiben. Momentan beschäftigt die Firma 450 Mitarbeiter, davon etwa 300 in Dänemark am Hauptsitz in Kopenhagen und der modernen Fertigungsstätte in Vejen. Für 2013 erwartet Louis Poulsen einen Umsatz von etwa 90 Mio. Euro, der zu 70 % über internationale Verkäufe erwirtschaftet wird.

Allan Bach Pedersen, Partner bei Polaris, sieht das Unternehmen ebenfalls gut aufgestellt, mit einer hochspezialisierten Produktion und einer weltbekannten Marke. Man wolle dieser Basis nun die richtigen Bedingungen verschaffen, dieses Potential auch auszunutzen.



 

Themen-Special

Aktuelle Ausgabe der HIGHLIGHT
HIGHLIGHT 11/12 2018 - November / Dezember



RSS

HIGHLIGHT WEB | Braugasse 2 | D-59602 Rüthen | highlight(at)huethig.de