Allianz Arena setzt auf Arena-Experience von Philips

7.12.2017

2015 wurde in der Münchner Allianz Arena bereits eine spektakuläre LED-Fassadenbeleuchtung von Philips Lighting in Betrieb genommen. Vor dem Start in die neue Saison nach der Sommerpause 2017 wurde das Stadion nun mit einer hochmodernen, vernetzten LED-Flutlichtanlage und weiteren innovativen LED-Lösungen im Innenraum ausgerüstet.

Von links: Robin Johnston und Karsten Vierke, Philips Lighting, und Jürgen Muth, Geschäftsführer der Allianz Arena GmbH.

Blick in den Physio-Raum: Flächige One-Space-Leuchten mit ihrer schallabsorbierenden Oberfläche sorgen für Ruhe und Besonnenheit.

Richtschnur für die Allianz Arena war das LED-Beleuchtungssystem Arena-Experience von Philips Lighting. Es umfasst neben dem Flutlicht auch aufeinander abgestimmte Lichtlösungen für die Umkleideräume und Physiobereiche der Spieler, die Tribünen und Zugänge, die Fassade und das Dach bis hin zur Beleuchtung des Parkhauses.

Im Zentrum der Aufmerksamkeit steht natürlich das Spielfeld. Hier liefern 296 LED-Flutlicht-Strahler vom Typ 'Arena Vision' qualitativ hochwertiges Licht für die Aktiven, Zuschauer und Fernsehstationen. Nach Angaben der Betriebsleitung erreicht die Allianz Arena als erstes Fußballstadion in Deutschland allein mit LED-Strahlern das Beleuchtungsniveau 'Elite A', das die UEFA für Stadien fordert, in denen Finalbegegnungen großer internationaler Wettbewerbe wie der Champions League ausgetragen werden können.

Besonders wichtig ist dafür eine hohe Lichtqualität, die auch in Superzeitlupe und hoher Auflösung flackerfreie Fernsehbilder ermöglicht. So können die Zuschauer zuhause noch intensiver an der Atmosphäre im Stadion teilhaben. Durch die Gleichmäßigkeit der Lichtverteilung ist es jetzt möglich, von jedem Standpunkt im Stadion aus gleichwertige Bilder zu liefern.

Doch modernes Stadionlicht kann heutzutage weit mehr als einfach nur ein Spielfeld beleuchten. Arena-Experience bringt Dynamik in die gesamte Stadionbeleuchtung und schafft damit einen konkreten Mehrwert. Durch die Möglichkeit, mit LED-Lichtquellen bis zu 16 Millionen Farbtöne erzeugen zu können und stufenlos zu verändern, ergeben sich zur Fassadenbeleuchtung sowie für die Gastronomiebereiche im Innern des Stadions vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten.

In der Allianz Arena wird die Beleuchtung des Stadioninnenraums durch 20 kopfbewegte Scheinwerfer (Moving Heads) ergänzt, wie sie sonst für Show-Bühnen und Theater verwendet werden. Über eine gemeinsame Steuerung mit der Licht- und Tonanlage synchronisiert und vernetzt, können sie von Lichtkegeln und farbigen Logos bis hin zu Animationen verschiedenste Effekte erzeugen. So wird das Stadion zum vollwertigen Veranstaltungsort für hochwertige Events – ein Zusatznutzen, der für die Betreiber von Sportstätten wirtschaftlich hochinteressante Chancen über den Ticketverkauf für Ligaspiele hinaus bietet.

In neuer Qualität erstrahlt auch das Licht in den Bereichen, in denen sich die Spieler vor und nach den Partien aufhalten. Eine besonders reizvolle Funktion: Die Farbe und Intensität der Beleuchtung lässt sich individuell an verschiedene bevorzugte Stimmungen und Wirkungen anpassen. Manuell steuerbar kann dazu zwischen einer aktivierenden oder einer beruhigenden Lichtatmosphäre gewählt werden. Im Physiobereich sorgen flächige One-Space-Leuchten mit ihrer schallabsorbierenden Oberfläche für Ruhe und Besonnenheit. Die Spieler können dank absolut homogener Ausleuchtung des Raumes vollkommen blendungsfrei therapiert und auf das Spiel vorbereitet werden. Die neue Ausleuchtung des Spielertunnels der Allianz Arena stimmt die Mannschaften schließlich an Spieltagen auf den Moment des Einlaufs aufs Feld ein. Die Stadionregie unterstützt das Ritual ganz nach Wunsch mit der entsprechenden Lichtshow.

Abgerundet wird das Lichtkonzept durch intelligente und wirtschaftlich sinnvolle Lösungen, die Energie sparen. So kommt im Parkhaus ein System zu Einsatz, das darauf verzichtet, in sämtlichen Bereichen rund um die Uhr das Licht in voller Stärke eingeschaltet zu lassen. Erst bei Anwesenheit von Autos oder Fußgängern wird der betreffende Bereich sowie der weitere Weg mit 100 Prozent Beleuchtungsstärke ausgeleuchtet. Das Licht ist den Benutzern des Parkhauses immer einen Schritt voraus, sorgt für gute Sicht und Sicherheit – und senkt die Betriebskosten um bis zu 80 Prozent.



 
Aktuelle Ausgabe der HIGHLIGHT
HIGHLIGHT 11/12 2017 - November / Dezember


Top Themen



Friedrich Brück

B.E.G. feiert mit Geschäftsführer Friedrich Brück runde Geburtstage

Am 4.11.2017 hat B.E.G.-Geschäftsführer Friedrich Brück seinen 80. Geburtstag in der zu diesem Anlass eröffneten 2T Eventhalle in Lindlar gefeiert, gleich neben der familieneigenen Brauerei. Fast 400...


Termine

Weiterbildung

09.10.2017 Lichtplaner-Akademie: Basiszertifikat Innenbeleuchtung

09.10.2017 Lichtplaner-Akademie: Masterdiplom Lichtplanung

09.10.2017 Lichtplaner-Akademie: Zertifizierter Lichtplaner Innen- und Außenbeleuchtung

Messen

26.10.2017 Trends in Lighting

11.12.2017 Light + Building: Anmeldung zu "Young Design"

10.01.2018 Industrial Building

Events

09.11.2017 Otto Piene im Kunstmuseum Celle

25.11.2017 ¡Bright!



RSS


HIGHLIGHT WEB | Braugasse 2 | D-59602 Rüthen | highlight(at)huethig.de